süße Kombination

Nutella-Lasagne: Italienischer Klassiker von seiner süßen Seite

Von wegen "Lasagne muss herzhaft sein". Eine ordentliche Portion Nutella macht den italienischen Klassiker zu einem süßen Dessert. Hier gibt es das Rezept.

Käse, Bechamelsauce und jede Menge Hackfleisch: Diese und viele weitere Zutaten sorgen für den würzig-leckeren Geschmack von Lasagne. Nun gibt es das Lieblingsgericht vieler Deutscher auch in der süßen Version - verfeinert mit Nutella.

Nutella-Lasagne: das ist drin

Als wäre der Trend Schoko-Pizza noch nicht genug gewesen, verwandelt sich mit der Nutella-Lasagne nun ein weiterer Exportschlager aus Italien in eine Nachspeise. Und diese ist mit Nüssen, Schokolade und Marshmellows zwar nicht Diät-geeignet, dafür aber richtig lecker.

Sie können sich nicht vorstellen, dass Lasagneblätter wirklich gut zu einem Dessert passen? Dann denken Sie noch einmal nach. Denn Lasagneblätter sind eigentlich nur sehr breite Bandnudeln aus Hartweizen, die aus nicht viel mehr als Mehl, Eier und Wasser bestehen. Sie sind also geschmacksneutral und lassen sich deshalb sowohl mit herzhaften als auch mit süßen Lebensmitteln kombinieren.

So machen Sie Nutella-Lasagne

Nutella-Lasagne bereiten Sie einfach und unkompliziert selbst zu, wie die Freundin berichtet.

Sie brauchen:

  • 2 Liter Milch 
  • 10 Eigelb
  • 200 g Zucker
  • 100 g Maisstärke 
  • 1 Packung Lasagneblätter 
  • 1 Vanilleschote  
  • zerstoßene Haselnüsse 
  • Schokolade
  • Marshmallows
  • und natürlich: Nutella

Verrühren Sie zunächst mit einem Schneebesen die Eigelbe mit dem Zucker. Danach geben Sie die Maisstärke hinzu und stellen das Stärke-Zucker-Ei-Gemisch zur Seite. Kratzen Sie nun die Vanilleschote aus und lassen Sie sich zusammen mit einem Liter Milch aufkochen. Kochen Sie die so entstehende Vanille-Milch aber nur kurz und unter ständigem Rühren hoch - so brennt nichts an.

Anschließend nehmen Sie die Vanille-Milch vom Herd und vermischen Sie mit dem Gemisch aus Maisstärke, Eigelben und Zucker. Sobald alles gut verrührt ist, erhitzen Sie alles vorsichtig, ohne die Zutaten aufzukochen. Sobald der "Lasagne-Teig" warm ist nehmen Sie ihn von der Kochplatte und rühren so lange, bis er kalt ist.

Nun kommen die Lasagneplatten ins Spiel: Kochen Sie sie in dem verbleibenden Liter Milch weich. In einer Auflaufform schichten Sie dann in folgender Reihenfolge bis die Zutaten aufgebraucht sind:

  • 1. Schicht: Vanillecreme, Lasagneblatt, Vanillecreme, Haselnüsse, Schokolade und Nutella
  • 2. Schicht: Lasagneblatt, Vanillecreme, Lasagneblatt, Vanillecreme, Haselnüsse, Schokolade und Nutella 

Köstliches Topping: Ist Ihre Auflaufform gefüllt, geben Sie eine Schicht Marshmellows auf Ihre Lasagne. Kurz im Backofen überbacken, schmelzen Sie leicht an und ergänzen so Ihre süße Nutella-Lasagne perfekt.

Auch interessant: Nutella ändert seine Rezeptur - so reagieren die Fans.

jo

Diese sieben Lebensmittel sollten Sie niemals auf leeren Magen essen

Rubriklistenbild: © Instagram/tellaballsdessertbar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rezept für die Lunchbox zum Schulanfang
Wenn es um die Brotdose der lieben Kleinen geht, scheiden sich ja die Geister. Die Eltern finden das eingepackte Brot lecker, die Kinder befördern es unangetastet in den …
Rezept für die Lunchbox zum Schulanfang
Reife Brombeeren auf einem Teller kaltstellen
Brombeeren sind schmackhaft und gesund. Allerdings bleiben sie nicht lange knackig-frisch. Experten erklären, wie man die Früchte am besten aufbewahrt.
Reife Brombeeren auf einem Teller kaltstellen
Deshalb sollten Sie im Supermarkt ab jetzt keinen Einkaufswagen mehr nehmen
Eigentlich sollten es nur Nudeln und Obst sein, doch plötzlich ist der gesamte Einkaufswagen voll. So geschickt werden Kunden in Supermärkten manipuliert.
Deshalb sollten Sie im Supermarkt ab jetzt keinen Einkaufswagen mehr nehmen
Rezept für Tartelettes mit Lemon-Johannisbeer-Curd
Auch bei sommerlichen Temperaturen muss man auf verführerische Kuchenvariationen nicht verzichten. Die Food-Bloggerin Mareike Winter hat ein leckeres Rezept für …
Rezept für Tartelettes mit Lemon-Johannisbeer-Curd

Kommentare