Lieferando Fahrer auf dem Schönhauser Allee in Berlin.
+
Essen per Lieferdienst zu bestellen, boomt seit Beginn der Pandemie.

Lieferando, Lieferheld & Co.

Pandemie sorgt für Lieferservice-Boom: Interesse steigt um 1015 Prozent in Deutschland

Eine neue Studie untersucht die Lieferservice-Kultur in Deutschland: Lesen Sie, welcher Lieferservice am beliebtesten ist und wo die Menschen am meisten bestellen.

Essen ist ein integraler Bestandteil der deutschen Kultur. Durch die Schließung der Restaurants während des Lockdowns boomte die Take-Away- und Lieferservice-Kultur im ganzen Land. Die Google-Suchanfragen sind zwischen Januar 2020 und März 2021 um beachtliche 138 Prozent gestiegen. Der Begriff „Essen zum Mitnehmen” allein hat bereits einen Anstieg von 1015 Prozent für den Zeitraum gesehen. 

Der Online Gutschein-Anbieter von Rabatt-Gutscheinen Savoo hat die Städte analysiert, die am meisten nach Lieferservice* googeln. Es wurden auch die Orte, die die meisten Restaurants pro Quadratkilometer haben und die beliebteste Küchenrichtung erfragt. Außerdem hat Savoo kalkuliert, wie viel es im Durchschnitt kostet, auswärts zu speisen.

Von der Pizza bis zum Sushi: Welche Städte lassen sich das Essen am liebsten liefern?

RangStadtDurchschnittliche monatliche Google-Suchanfragen für Take-Away und LieferserviceGoogle-Suchanfragen pro 10 Menschen
1Berlin607.7501,6
2Hamburg405.5302,1
3München305.3101,9
4Köln210.6601,8
5Frankfurt183.5702,2

Es überrascht nicht, dass die Hauptstadt Berlin mit über einer halben Million Menschen (607.750) die höchste Anzahl von Google-Suchanfragen nach Lieferservice pro Monat belegt. Wenn man sich jedoch die Suchanfragen anhand der Einwohner ansieht, gilt Frankfurt als die Lieferservice-Hauptstadt mit mehr als einer von fünf Menschen, die monatlich nach Take-Aways googeln. Leipzig und Dortmund haben die kleinsten Anfragen der Top 10, in beiden Städten gibt es weniger als 100.000 Suchanfragen pro Monat.

Lesen Sie auch: Nach fast 30 Jahren ist die Currywurst nicht mehr beliebtestes Gericht in Kantinen.

Lieferando regiert als Deutschlands Lieblings-Lieferservice

Mittlerweile gibt es immer mehr Lieferservice-Anbieter, die versuchen, den Markt zu erobern. Doch laut der Studie, gibt es für Deutsche nur eine klare Option: Lieferando. Werfen Sie einen Blick auf die Marktaufteilung der beliebtesten Lieferservices:

LieferserviceDurchschnittliche Suchanfragen (pro Monat)Anteil (in %) der monatlichen Google-Suchanfragen
Lieferando1.018.70092,93 %
Lieferheld49.1304,48 %
Foodora11.3601,04 %
Deliveroo8.6600,79 %
Uber Eats4.9700,45 %

Im Video: Lieferando bekommt Konkurrenz: Neuer Essenslieferdienst startet

Frankfurt, Düsseldorf und München haben die meisten Restaurants pro Person

Einer der größten Vorteile des Lebens in einer Stadt ist die schier unendliche Auswahl, die man beim Essen hat. In welchen deutschen Städten gibt es die meisten Restaurants pro Person, zwischen denen man sich jeden Abend entscheiden kann?

StadtRestaurants pro 1.000 Einwohner
Frankfurt am Main2,49
Düsseldorf2,34
München1,95
Köln1,88
Nürnberg1,87

Frankfurt hat nicht nur die meisten Suchanfragen pro Person nach Lieferservice, sondern auch die meisten Restaurants pro Einwohner. Darauf folgen Düsseldorf und München. Obwohl Berlin als größte Stadt auch die höchste Anzahl an Restaurants aufweist (6.235 online gelistet), bedeutet die hohe Einwohnerzahl auch, dass man genauso wahrscheinlich für einen Tisch anstehen oder auf eine Bestellung warten muss.

Pizza führt die Liste der beliebtesten Liefer-Gerichte an

Wenn es um Essen geht, haben wir die Qual der Wahl mit Hunderten, wenn nicht Tausenden verschiedener Küchenrichtungen. Während deutsche Gerichte in jeder Stadt zu den gängigsten gehören, wurde Pizza bei der Suche nach Speisen, die sich auf Fast-Food-Optionen konzentrieren, als das beliebteste Gericht eingestuft. Den zweiten Platz nimmt Sushi ein, gefolgt von Burgern, Ramen und Burritos.

SpeiseDurchschnittliche Suchanfragen (pro Monat)Anteil (in %) der monatlichen Google-Suchanfragen
Pizza550.00047,35 %
Sushi246.00021,18 %
Burger165.00014,21 %
Ramen110.0009,47 %
Burritos90.5007,79 %

Auch interessant: Eisdielen-Ranking: Das ist Deutschlands Eis-Hauptstadt.

Deutsche können mit durchschnittlich 11,70 Euro pro Take-Away rechnen

Mit verschiedenen Küchen und Städten kann der Preis für Take-Away über das Land hinweg stark variieren. Das ist der durchschnittliche Preis der gängigsten Restaurants basierend auf den 20 größten Städten: 

KücheDurchschnittlicher Stadtpreis
Italienisch14,76 €
Deutsch13,00 €
Asiatisch10,89 €
Burger6,86 €
Indisch16,93 €

Die Analyse zeigt, dass die durchschnittlichen Kosten für Take-Away in Deutschland bei 11,70 Euro liegen. Am teuersten ist es, Indisch zu essen, was durchschnittlich 16,93 Euro pro Person kostet. Während Imbissbuden für ihre Erschwinglichkeit bekannt sind, ist klar, dass einige Küchen kostengünstiger sind als andere.

Florian Behrend, Senior Account Manager bei Savoo, kommentiert: „Wir bei Savoo gehen davon aus, dass die Take-Away- und Lieferservice- Kultur auch weiter boomen wird, selbst wenn die Restaurants für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Erstens, weil es viele Möglichkeiten gibt, Geld zu sparen, wie zum Beispiel durch die Verwendung von Rabattcodes. Zusätzlich hat der Lieferservice den Verbrauchern die Möglichkeit geboten, Gourmet-Gerichte bequem von zu Hause aus zu genießen. Michelin-Restaurants wurden einem breiteren Personenkreis zugänglich gemacht, wodurch diese Form des Essens noch beliebter bei Menschen geworden ist als zuvor. Wir glauben, dass sich die Kultur zum Take-Away zugunsten hochwertigerer Lebensmittelangebote wirklich verändern wird. Imbissbuden werden nicht mehr als Fast-Food-Service angesehen, sondern sollten auf viele weitere Unternehmen ausgeweitet werden.“

Nun, während wir uns langsam aus der Pandemie herausbewegen, stellt sich die Frage: Wie wird sich die Lieferservice-Landschaft in Deutschland weiterentwickeln? Die vollständige Studie können Sie hier einsehen. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Quelle: Pressemitteilung Savoo

Weiterlesen: Kaffee-Preisvergleich: In diesen deutschen Städten sind Cappuccino und Co. am teuersten.

Top 10: Die Lieblingsgerichte der Deutschen

close up of delicious italian pizza with ham, mozzarella, tomatoes and arugula (sebasnoo)
Auf Platz 2 landet ebenfalls ein italienischer Klassiker: die Lasagne.
Spaghetti with bolognese sauce on the wooden background (Alex9500)
Crepes with cream cheese and fresh strawberries PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xAlex950
Top 10: Die Lieblingsgerichte der Deutschen

Auch interessant

Kommentare