+
Im August und September werden die Mirabellen reif und können geerntet werden. Foto: Wolfgang Kumm

Paniermehl oder Nüsse dazu: Richtig Backen mit Mirabellen

Im August und September ist Erntezeit für Mirabellen. Die saftigen Früchte schmecken gut in Kompott, aber auch auf einem Kuchen. Allerdings kann der Kuchen schnell matschig werden.

Bonn (dpa/tmn) - Mirabellen und Renekloden sind besonders saftige Früchte. Sie sind gut für Kompott geeignet, da sie Hitze gut vertragen. Doch wie lässt sich mit ihnen ein Kuchen backen?

Wer mit Mirabellen und Renekloden backen will, sollte Nüsse oder Paniermehl auf den Teig streuen. Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid hin.

Das saugt die Feuchtigkeit auf, so dass der Kuchen nicht matschig wird. Am besten kauft man Renekloden und Mirabellen auf dem Wochenmarkt, denn dort sind reife und heimische Früchte am ehesten zu finden. Das Obst sollte unbeschädigt sein und auf Druck leicht nachgeben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schoggi-Fans atmen auf: Toblerone legt wieder Zacken zu
Die Macher des Schweizer Schokoriegels Toblerone rudern zurück. Die abgespeckte Form, die Schoggi-Fans seit 2016 verfluchen, soll nun wieder aufgefüllt werden.
Schoggi-Fans atmen auf: Toblerone legt wieder Zacken zu
Blitzschnell und saftig: Johannisbeeren-Schokoladen-Muffins
Die Zeit der Erdbeerernte ist ja dieser Tage Großteils schon vorüber. Was nun ansteht sind unter anderem die Johannisbeeren. Und da gibt es ein Rezept für echte …
Blitzschnell und saftig: Johannisbeeren-Schokoladen-Muffins
Tarte vor dem Stürzen ein paar Minuten ruhen lassen
Der Kuchen kommt gerade aus dem Ofen und duftet schon herrlich. Damit das Backergebnis auch optisch perfekt aussieht, sollten Kuchen oder Tartes nicht sofort aus der …
Tarte vor dem Stürzen ein paar Minuten ruhen lassen
Griechisches Sommermenü von Rudi Schneider: „Kochen für Freunde ist mir eine Freude“
Wenn einer eine Reise macht, dann kann er viel erzählen. Ein Spruch, der auf Rudi Schneider zutrifft: Der 71-Jährige ist viel in der Welt herumgekommen. Aus Griechenland …
Griechisches Sommermenü von Rudi Schneider: „Kochen für Freunde ist mir eine Freude“

Kommentare