+
Die Betreiber Betreiber André Bahlo und Pamela Knötzinger (re.) und Kellnerin Natalie Irber, die das Meeresgetier den Gästen vor der Zubereitung präsentiert.

In der Isarvorstadt 

Pescheria: Dem Meer so nah...

München - Restaurant, Kneipe? Die neu eröffnete Pescheria ist beides. Von der Kneipe hat sie die legere Atmosphäre, vom Restaurant den Anspruch etwas Besonderes auf den Teller zu bringen - frischen Fisch.

Der schaut einen schon mit klaren Augen aus der Vitrine an, wo er auf Eis auf Gäste wartet, die ihn sich selbst aussuchen. Loup de Mer, Brasse & Co. werden auf dem Lavasteingrill gegart und mit Kartoffeln bzw. Saisongemüse angerichtet. Die Preise variieren nach Art und Gewicht, so kostet ein Loup de Mer mit 400 Gramm 25 Euro eine Dorade mit 700 Gramm, die für zwei reicht, kommt auf 34 Euro.

Fix sind die Preise für die Mittagsgerichte von der Schiefertafel (z. B. Fish & Chips 8,50 Euro oder Salat mit gebratenen Garnelen (9,90 Euro) und für das Dutzend Vorspeisen wie eingelegte Sardinen (8,50 Euro), Calamari fritti (8,80 Euro) oder eine Artischocke mit hausgemachtem Dip (10 Euro); Paella (18 Euro) gibt es auf Vorbestellung auch zum Mitnehmen.

Fisch muss schwimmen, sagt man am Mittelmeer: Die Weinauswahl reicht vom offen ausgeschenkten Entre-Deux-Mers, einem leichten weißen Bordeaux (0,25 l 5,90 Euro) bis zum prestigeträchtigen Chateaux Gazin (Flasche 175 Euro) aus Bordeaux.

Mit viel Gespür haben Betreiber Pamela Knötzinger und André Bahlo (Garbo, Micasasucasa/ Planegg) das ehemalige Kleinschmidtz renoviert, hell und freundlich präsentieren sich die Gasträume in mediterranem Flair, handbemalte Kacheln setzen künstlerische Akzente an den weißen Fliesenwänden. Dekogegenstände wie Fischmesser, Sitzrollen aus Segeltuch und Sardinenbüchsen haben Knötzinger und Bahlo auf etlichen Reisen rund ums Mittelmeer zusammengesammelt. Nicht zuletzt wurde dort auch die Idee für diese „Fischkneipe“ (O-Ton Bahlo) geboren.

Pescheria

Fraunhoferstr. 13

Isarvorstadt

Tel. 089/24 21 40 27

Tägl. 11.30 bis 15 Uhr und 18 bis 1 Uhr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum es sich lohnt, den günstigsten Wein zu bestellen
Sie sitzen im Restaurant und fragen sich, welchen Wein Sie nehmen sollen? Auch wenn es seltsam erscheint: Der günstigste Wein ist oft die beste Wahl!
Warum es sich lohnt, den günstigsten Wein zu bestellen
Wenn Fleisch so aussieht, sollten Sie es im Kühlregal lassen
Sie legen bei Fleisch Wert auf gute Qualität? So erkennen Sie, ob Sie an der Fleischtheke wirklich eine gute Wahl getroffen haben.
Wenn Fleisch so aussieht, sollten Sie es im Kühlregal lassen
Genial: Dieser Wagen kauft für Sie ein
Ein Einkaufswagen, der durch den Supermarkt führt und aufpasst, dass Sie auch nichts vergessen – Das ist ab jetzt keine Zukunftsmusik mehr.
Genial: Dieser Wagen kauft für Sie ein
Deshalb sollten Sie Eier nicht an der Schüssel aufschlagen
Beim Backen, Panieren, fürs Spiegelei oder auch ein pochiertes Ei - das Ei muss aufgeschlagen werden. Aber wie geht das richtig?
Deshalb sollten Sie Eier nicht an der Schüssel aufschlagen

Kommentare