+
Das „Max Pett“ bietet Genüsse für Veganer und Vegetarier.

Max Pett - das zu Hause für Veganer und Vegetarier

Vegetarier und Veganer aufgepasst: Im Max Pett kann man genussvoll ohne tierische Produkte essen. Hier werden alle Gerichte auf rein pflanzlicher Basis gekocht. Bei schönem Wetter können Gäste auch auf der Terrasse Platz nehmen.

Ein neues gastronomisches Zuhause finden alle Veganer, Vegetarier und Menschen, die einfach einmal nur genussvoll ohne tierische Produkte essen wollen, im „Max Pett“ an der Pettenkoferstraße 8. Wirtin Anna Lena Hoening bringt beste Voraussetzungen dafür mit, weil sie schon seit ihrem vierten Lebensjahr als Vegetarierin lebt. Inzwischen hat sie sich für eine vegane Lebensweise entschieden, die bei der Ernährung nicht nur Fleisch und Fisch, sondern auch Milch, Eier, Gelatine und andere tierische Lebensmittel wie Honig weglässt. „"Max Pett" ist mit der Vision entstanden, dass alle Lebewesen in Frieden, Liebe und Harmonie miteinander und in Einklang mit der Umwelt leben können“, erläutert Hoening.

Nachdem sie eine Zeit lang in einem veganen Restaurant mitgearbeitet hatte, wagte sie nun den Schritt in die Selbstständigkeit. Dort probiert sie nun zusammen mit Chefkoch Peter Ludik, der vorher schon Erfahrungen als Chef einer vegetarischen Küche gemacht hat, mit Freude kreative vegane Rezepte aus. Sie will ihren Gästen dadurch die Chance eröffnen zu entdecken, dass man sich mit pflanzlicher Kost vorzüglich sowie gesund ernähren kann und dabei auch gut satt wird. Interessante Kreationen sind etwa eine Karotten-Orangen-Ingwer-Suppe, Rote-Beete-Carpaccio mit Feldsalat und gegrillten Austernpilzen sowie Balsamico-Walnuss-Dressing, zum Hauptgang dann ein Spinatcurry mit Tofu, Pilzen, Kirschtomaten und Basmatireis sowie als süßer Abschluss Panna Coco auf Waldbeerspiegel.

Alle Gerichte im „Max Pett“ werden auf rein pflanzlicher Basis gekocht und in einem ansprechenden Ambiente in ruhiger Atmosphäre serviert. Bei sonnigen Graden lädt dazu auch die Terrasse ein. Es gibt eine wechselnde Tages- und Wochenkarte mit Mittagsmenüs montags bis freitags für 8,50 Euro. Kaffee und Mehlspeisenspezialitäten sind auch im Angebot. Neben moderaten Preisen wird größter Wert darauf gelegt, dass alle Speisen mit qualitativ hochwertigen Produkten zubereitet werden. Der Gast kann aus einer reichen Auswahl an alkoholfreien Getränken wie täglich frisch gepressten Fruchtsäften auswählen. Alkohol wird hingegen nicht ausgeschenkt. Dazu ist anzumerken, dass der berühmte Chemiker und Hygieniker Professor Max von Pettenkofer, der als Namensgeber des Lokals an der gleichnamigen Straße Pate stand, Vorsitzender der Münchner Gliederung des „Vereins gegen den Missbrauch geistiger Getränke“ war. Geöffnet ist das „Max Pett“ von Montag bis Samstag zwischen 10 und 23 Uhr.

Alle Informationen auf einen Blick

Max Pett

Pettenkoferstraße 8

80336 München

Tel.: 089/55 86 91 19

E-Mail: schlemmen@max-pett.de

www.max-pett.de

kre

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Über diesen Supermarkt-Kunden werden Sie sich kaputtlachen
Was macht man, wenn man Hausverbot im Supermarkt hat, aber dringend einkaufen muss? Auf diese Frage hat ein Kunde in Niedersachsen eine unglaubliche Antwort.
Über diesen Supermarkt-Kunden werden Sie sich kaputtlachen
Warum ist Butter eigentlich so teuer geworden?
Lassen Verbraucher sich die Butter vom Brot nehmen? Das Streichfett kostet aktuell so viel wie nie zuvor. Doch woran liegt das überhaupt?
Warum ist Butter eigentlich so teuer geworden?
Gewürz-ABC: Pfeffer kann mehr als nur schärfen
Pfeffer ist aus deutschen Küchen nicht mehr wegzudenken. Die meisten verwenden allerdings nur den bekannten schwarzen oder grünen Pfeffer. Dabei gibt es unzählige …
Gewürz-ABC: Pfeffer kann mehr als nur schärfen
Mais-Suppe mit Popcorn
Der Schriftsteller Erich Kästner hat mal geschrieben: "Nur wer erwachsen wird und Kind bleibt, ist ein Mensch." Irgendwie passt der Spruch des Kinderbuchautors ganz gut …
Mais-Suppe mit Popcorn

Kommentare