Pfifferlinge, Steinpilze & Co.

Nie wieder schlappe Champignons: Mit diesem Tipp vom Profi-Koch braten Sie Pilze richtig an

  • Maria Dirschauer
    VonMaria Dirschauer
    schließen

Werden Ihre Pilze beim Braten schlapp und wässrig? Mit diesen Tipps vom Profi Alexander Hermann passiert das garantiert nicht mehr. So braten Sie Pilze richtig!

Wie braten Sie Pilze normalerweise an? Schön Champignons* und Co. mit etwas Butter in die Pfanne hauen und vielleicht ein paar Zwiebeln mitbraten? Doch dann passiert es: Die Pilze (gerade Pfifferlinge!) verlieren Wasser und kochen anstatt zu braten. Den Unterschied zwischen frischen und verdorbenen Pfifferlingen erklärt 24garten.de*. Die Konsistenz der Pilze erinnert dann eher an Gummi als an schön gebratene Pilze mit Röstaromen. Doch das muss nicht so sein. Profi-Koch Alexander Hermann verrät im The-Taste-Video, wie Sie Champignons, Steinpilze, Pfifferlinge und Co. perfekt braten.

Lesen Sie auch: So einfach gelingt Ihnen Schweinegeschnetzeltes mit Champignons.

Pilze braten: Champignons und Co. richtig zubereiten – ohne Fett

  1. Vierteln Sie die Champignons (oder andere Pilze, je nach Größe) und geben Sie sie ohne Fett (!) in die Pfanne. Der Grund: Wenn Sie Ihre Pilze direkt in Fett braten, zieht dieses das Wasser aus den Pilzen heraus. Ohne Fett verdampft das Wasser und bleibt nicht in der Pfanne.
  2. In der Zwischenzeit können Sie Zwiebeln oder Schalotten schälen und in feine Streifen schneiden.
  3. Geben Sie die Zwiebeln und eine Prise Salz zu den Pilzen. Das Salz zieht zusätzlich Wasser aus den Pilzen.
  4. Schwenken Sie die Pfanne gut durch.
  5. Da die Zwiebeln bzw. Schalotten etwas Fett benötigen zum Braten, geben Sie jetzt etwas Öl dazu. Auch klein geschnittenen Speck können Sie jetzt hinzugeben, wenn Sie wollen.
  6. Noch ein paar Mal die Pfanne schwenken und dann die gebratenen Pilze in eine Schüssel geben und nach Belieben würzen.

Auch interessant: Mit diesem einfachen Trick werden Pfifferlinge ganz schnell sandfrei.

Pilze richtig braten: So werden sie richtig lecker und würzig

Für süß-sauer angemachte Pilze können Sie zum Beispiel so würzen:

  • Geben Sie etwas braunen Zucker über die heißen Pilze, damit er sich auflöst.
  • Würzen Sie mit Pfeffer und geben Sie fein geschnittenen Schnittlauch hinzu.
  • Geben Sie außerdem je einen Schuss Aceto Balsamico und Olivenöl dazu und rühren Sie alles gut durch.

Dieses Pilz-Rezept schmeckt zum Beispiel als Vorspeisen-Salat auf Romana-Blättern mit ein paar Croûtons oder klassisch als Beilage zu gebratenem Fleisch. Guten Appetit! (mad) *Merkur.de und 24garten.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Weiterlesen: Probieren Sie diesen deftigen Bauerntopf mit Hack und Kartoffeln.

Lebensmittel, die alle ständig verwechseln: Kennen Sie den Unterschied?

Lauch (Porree) und Frühlingszwiebeln (Lauchzwiebeln) sehen ähnlich aus, sind aber verschiedene Gemüse.
Natron ist nicht 1:1 mit Backpulver ersetzbar.
Symbolbild zum Thema Kuchen backen: Backpulver wird zum Mehl in einem Sieb in einer Rührschüssel gegeben.
Mandarine oder Clementine? Das ist hier die Frage.
Lebensmittel, die alle ständig verwechseln: Kennen Sie den Unterschied?

Rubriklistenbild: © imageBROKER/Jürgen Pfeiffer via www.imago-images.de

Auch interessant

Kommentare