+
Spinat hält nicht lange. Das sollte der Verbraucher beim Aufwärmen beachten. Foto: Manuela Rüther

Pilze und Fisch bei mindestens 70 Grad wieder aufwärmen

Berlin (dpa/tmn) - "Pilze lassen sich auf gar keinen Fall wieder aufwärmen!" Das hört man immer wieder. Und von Fisch heißt es das auch. Dabei lassen sich diese Gerichte sehr wohl aufbewahren und am nächsten Tag aufessen - werden einige Regeln beherzigt.

Pilze und Spinat lassen sich gefahrlos wieder aufwärmen - wenn Verbraucher einige Regeln beachten. Das gilt auch für Fisch. Wichtig ist, Reste von Pilzgerichten, Spinat und Fisch rasch auskühlen zu lassen und dann in den Kühlschrank zu stellen, erläutert die Initiative "Zu gut für die Tonne!" des Bundesernährungsministeriums. Der Kühlschrank sollte zwischen zwei bis vier Grad Celsius kalt sein.

Die Reste lagern am besten auf der unteren Glasplatte gleich über dem Gemüsefach: Dort ist es am kältesten. Wichtig ist auch, dass die Reste in einem verschlossenen Behälter lagern oder zumindest abgedeckt sind. Beim Wiederaufwärmen sollten Verbraucher dann darauf achten, dass sie Pilze und Co. bei einer Mindesttemperatur von 70 Grad Celsius überall für zwei Minuten Minimum gut durchhitzen.

Pilze verderben wegen ihres hohen Wassergehalts schnell. Auch Fisch wird wegen des hohen Wasser- und Eiweißgehalts in kurzer Zeit schlecht. Werden die Zutaten aber gut gekühlt gelagert, lassen sie sich aber ein bis zwei Tage aufbewahren und dann wieder aufwärmen. Bei den Pilzen gilt das unabhängig davon, ob es sich zum Beispiel um Champignons, Pfifferlinge oder Waldpilze handelt.

Behauptungen, nach denen sich diese Zutaten nicht aufbewahren und aufwärmen lassen, gehen auf Zeiten zurück, in denen es noch keine Kühlschränke gab und Reste auf der zu warmen Kellertreppe gelagert wurden, erklärt die Initiative. Dank der Lagerung im Kühlschrank könnten sich aber auch beim Spinat bei kalten Temperaturen keine Bakterien ausbreiten: So entstehe auch kein giftiges Nitrit.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hasch-Kuchen haut Partygäste um
In Leipzig hatte eine Geburtstagparty ein rauschendes Finale. Die Brownies eines Gastes hatten es dermaßen in sich, dass acht völlig Bekiffte in die Klinik gebracht …
Hasch-Kuchen haut Partygäste um
Zitronen-Minz-Limonade mit Honig
An heißen Tagen greifen wir gern zu eisgekühlter Limonade, die meist viel Zucker und Unmengen an chemischen Zusätzen enthält. Selbstgemachte Limonade ist dagegen nicht …
Zitronen-Minz-Limonade mit Honig
Gekochtes Ei schälen: Warum lassen sich manche Eier nicht pellen?
Für viele gibt es kein gutes Frühstück ohne Ei und die meisten schrecken das Ei ab, um es leichter zu schälen. Aber warum klappt das bei manchen Eiern nicht?
Gekochtes Ei schälen: Warum lassen sich manche Eier nicht pellen?
Zwölfjährige schreibt vernichtende Restaurantkritik
Ein Restaurantbesuch in Spanien verleitet die Tochter eines Fernsehkochs zu einer krassen Kritik. Nach diesen Worten versinkt der Restaurantchef sicher im Boden.
Zwölfjährige schreibt vernichtende Restaurantkritik

Kommentare