+
Die Herkunft von Pinienkernen ist für deren Qualität entscheidend. Als hochwertig gelten die Samen der Mittelmeerkiefer. Foto: Mascha Brichta

Samen-Qualität

Pinienkerne der Mittelmeerkiefer sind besonders hochwertig

Um den Geschmack ihrer Mahlzeiten zu verfeinern, greifen viele Hobby-Köche zu Pinienkernen. Doch nicht alle weisen die gewünschte Qualität auf. Oftmals hängen Aroma und Würze der Samen stark von der Herkunft ab.

München (dpa/tmn) - Wer bei Pinienkernen auf hohe Qualität achten möchte, sollte beim Einkauf auf die Herkunft der Samen schauen. Die Samen der Mittelmeerkiefer gelten als besonders hochwertig, erläutert die Verbraucherzentrale Bayern.

Diese Pinienkerne hätten eine tropfenartige Form, sie schmeckten aromatisch-würzig und seien oft verhältnismäßig teuer. Der Grund: Um an die Samen zu gelangen, müssen die Zapfen der bis zu 30 Meter hohen Bäume von Hand geerntet werden. Das ist gefährlich und könne auch nur alle drei Jahre gemacht werden. Preisgünstigere, nach Einschätzung der Verbraucherschützer aber oft weniger leckere Pinienkerne werden außerdem aus Asien importiert.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ohne diesen längst vergessenen Schnaps geht bald nichts mehr
Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, dass nach den Craft-Bieren und dem wieder entflammten Gin-Kult auch dieser urdeutsche Schnaps ein Comeback feiert.
Ohne diesen längst vergessenen Schnaps geht bald nichts mehr
Die traurige Wahrheit über Baby-Karotten
Babykarotten sind klein, lecker und der perfekte Snack für zwischendurch. Aber wo kommen die Minikarotten eigentlich her? Die Wahrheit ist unglaublich.
Die traurige Wahrheit über Baby-Karotten
Zu süßer Federweißer gärt bei Zimmertemperatur nach
Die Weinlese hat begonnen - nun kommt auch frischer Federweißer wieder auf den Tisch. Am besten schmeckt dieser, wenn der Süßegrad stimmt. Mit der richtigen Lagerung …
Zu süßer Federweißer gärt bei Zimmertemperatur nach
Nach Butter und Gurken wird dieses Lebensmittel jetzt knapp
Die hohen Preise bei Butter und Gurken sind vielen Kunden bereits zu viel. Jetzt folgt ein weiteres Lebensmittel in den Preisstrudel.
Nach Butter und Gurken wird dieses Lebensmittel jetzt knapp

Kommentare