+
Pistazien sind keine Nüsse, sie zählen zu den Schalenfrüchten. Foto: Franziska Gabbert

Pistazien dürfen nicht muffig riechen

Harte Schale, guter Kern: Pistazien sind gesund - vorausgesetzt, die Frucht ist in Ordnung. Beim Kauf sollte man deshalb ein paar Dinge beachten.

Bonn (dpa/tmn) - Pistazien sollten beim Kauf richtig schön grün aussehen. Das sei das deutlichste Zeichen für gute Qualität. Wenn man sie noch mit Schale kauft, sollten möglichst viele davon an der Naht aufgesprungen sein, erläutert der Verbraucherinformationsdienst aid.

Wichtig ist, dass sie nicht muffig riechen oder alt aussehen. Denn wie beispielsweise auch an Walnüssen können sich an Pistazien Aflatoxine bilden. Das sind giftige Stoffwechselprodukte von Schimmelpilzen, die schon in kleinen Mengen der Gesundheit schaden können.

Pistazien enthalten übrigens relativ viele Kilokalorien, weil sie etwa zur Hälfte aus Fett bestehen. Der aid empfiehlt Essern, die auf ihre Linie achten möchten, zu Pistazien mit Schale zu greifen - das Knacken mindert das Tempo beim Essen.

Mitteilung vom aid

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sieben Fakten über Pommes, die Sie garantiert noch nicht wussten
Pommes sind Ihre Leibspeise? In Sachen Fritten macht Ihnen niemand etwas vor? Dann müssen Sie unbedingt diese Fakten kennen, um sich ein echter Fan zu nennen.
Sieben Fakten über Pommes, die Sie garantiert noch nicht wussten
Maronen vor dem Rösten kreuzweise einschneiden
Die Maronen-Saison hat begonnen. Auf dem Backblech geröstet, ergeben die Esskastanien einen schnellen und leckeren Snack. Ein paar Tipps zur richtigen Zubereitung:
Maronen vor dem Rösten kreuzweise einschneiden
Gemüsenudeln mit Rucola-Walnuss-Pesto
Low Carb steht schon seit einer Weile hoch im Kurs. Auch Foodbloggerin Doreen Hassek tut der Verzicht auf Kohlehydrate am Abend gut, deswegen probiert sie viele Gerichte …
Gemüsenudeln mit Rucola-Walnuss-Pesto
Achtung! Hersteller warnt vor Fremdkörpern in Kokoschips
Diese Leckerei sollten Sie momentan lieber mit Vorsicht genießen: In einer bestimmten Charge der „Bio Kokoschips“ von „Snack Mich“ könnten sich Fremdkörper befinden.
Achtung! Hersteller warnt vor Fremdkörpern in Kokoschips

Kommentare