Wer sein Müsli mit Joghurt isst, unterstützt damit seine Darmflora. Denn Joghurt steckt voller gesunder Bakterien. Foto: flickr/ Alex "Skud" Baley (CC BY 2.0)

Probiotika stecken auch in normalen Joghurts

Milchprodukte mit vielen Milchsäurebakterien stärken die Darmflora. Der Zusatz "probiotisch" sollte in der Vergangenheit oft auf die gesunde Wirkung hinweisen. Das ist inzwischen untersagt. Schließlich verfügt auch ein gewöhnlicher Joghurt über diese Eigenschaft.

München (dpa/tmn) - Probiotische Kulturen in Lebensmitteln sollen sich positiv auf die Darmgesundheit auswirken. Normalerweise müsse man aber keine teuren Produkte kaufen, die extra als "probiotisch" gekennzeichnet sind, erläutert der Verbraucherservice Bayern.

Laut der Verbraucherberatung enthalten auch andere sauer fermentierten Produkte wie Joghurts die "guten" Bakterien. Wer Antibiotika genommen hat, kann sein Immunsystem mitunter aber mit speziellen probiotischen Lebensmitteln wieder in Schwung bringen. Denn Antibiotika vernichten auch die guten Bakterien im Darm, die für das Immunsystem wichtig sind. Spezielle Lebensmittel können - bei regelmäßigem Verzehr - dann helfen, die Darmflora wieder in Ordnung zu bringen.

Bis vor wenigen Jahren warben manche Hersteller damit, dass ihre probiotischen Lebensmittel die Abwehr stärken. Das sei ihnen untersagt worden, weil die Werbeaussagen so nicht belegt seien, erklärt eine Sprecherin des Verbraucherservice. Eine positive Wirkung der Probiotika auf die Darmflora sei aber unbestritten.

Mitteilung

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lorbeer vor dem Servieren immer aus dem Essen nehmen
Lorbeer-Blätter passen als aromatische Zugabe zu Braten, Soßen und Suppen. Mitessen sollte man sie jedoch nicht.
Lorbeer vor dem Servieren immer aus dem Essen nehmen
Weihnachtsgeschenk für Schleckermäulchen: Der Toffifee-Likör
Sie brauchen noch ein schnelles Weihnachtsgeschenk, das von Herzen kommt? Dann wagen Sie sich an den Toffifee-Likör: Einfach gemacht und mega lecker! 
Weihnachtsgeschenk für Schleckermäulchen: Der Toffifee-Likör
Sternekoch Rosin rastet im TV aus: "Wollt ihr mich verarschen?"
Frank Rosin ist mit dem kulinarischen Angebot in "Lene's essBar" nicht sehr glücklich - und das gibt er bei "Rosins Restaurant" auch lautstark zu erkennen.
Sternekoch Rosin rastet im TV aus: "Wollt ihr mich verarschen?"
Sind keimende Kartoffeln giftig oder essbar?
"Keimende Kartoffeln unbedingt wegwerfen", wussten schon unsere Großmütter. Doch sind ausgetriebene Kartoffeln wirklich giftig oder reicht es, sie zu schälen?
Sind keimende Kartoffeln giftig oder essbar?

Kommentare