1. Startseite
  2. Leben
  3. Genuss

Probieren Sie diesen Pudding-Schmandkuchen mit Himbeeren – Highlight für jede Kaffeetafel

Erstellt:

Von: Maria Wendel

Kommentare

Cremig, fruchtig, frisch – was will man mehr von einem Kuchen? Einfach zu backen soll er auch sein? Kein Problem bei diesem Rezept für Pudding-Schmand-Kuchen mit Himbeeren.

Ein Traum auf jeder Kaffeetafel: Der Pudding-Schmandkuchen besteht aus drei leckeren Schichten. Knuspriger Mürbeteig, eine cremige Pudding-Schmand-Schicht und ganz oben ein erfrischendes Himbeer-Topping – dadurch wird der Kuchen auch nicht zu süß. Sie können das Obst auch nach Belieben austauschen – Erdbeeren, ein Waldbeeren-Mix oder Blaubeeren gehen ebenfalls eine köstliche Verbindung mit dem Pudding-Schmand-Kuchen ein. Er wird in einer Springform gebacken und etwas Zeit sollten Sie von der Zubereitung bis zum Servieren schon einplanen – der Kuchen muss über Nacht im Kühlschrank stehen und kann am nächsten Tag genossen werden. Los geht‘s mit dem Rezept!

Auch lecker: Cremig-leckerer Mandarinen-Schmand-Kuchen – mit überraschender Zutat.

Ein Kuchen, drei leckere Schichten: Mürbeteig, Pudding-Schmand-Creme und Frucht-Topping.
Ein Kuchen, drei leckere Schichten: Mürbeteig, Pudding-Schmand-Creme und Frucht-Topping. (Symbolbild) © Harahliad/Imago

Pudding-Schmandkuchen mit Himbeeren: Diese Zutaten benötigen Sie

Für den Teig:

Für die Creme:

Für das Himbeer-Topping:

Keine Himbeer-Saison?

Himbeeren haben von Juni bis September Saison. Wenn die gerade nicht ansteht, kein Problem: Verwenden Sie einfach tiefgefrorene Himbeeren!

Backen Sie auch: Dieser schnelle Rhabarber-Schmand-Kuchen gelingt immer und schmeckt himmlisch.

Nicht verpassen!

Alles rund ums Thema Kochen & Backen gibt es in unserem wöchentlichen Genuss-Newsletter.

Rezept: So backen Sie den Pudding-Schmandkuchen mit Himbeeren

  1. Zuerst kochen Sie den Vanillepudding für die Creme: Kochen Sie dafür 400 ml Milch auf und rühren Sie die restlichen 100 ml mit dem Puddingpulver an. Rühren Sie das angerührte Pulver in die kochende Milch ein und lassen Sie sie einmal aufkochen. Dann lassen Sie den Pudding abkühlen und rühren ihn immer wieder durch, damit sich keine Haut bildet. Alternativ legen Sie ein Stück Frischhaltefolie direkt auf die Oberfläche vom Pudding, so kann sich ebenfalls keine Haut bilden.
  2. Für den Teig mischen Sie alle Zutaten, also Mehl, Zucker, Butter, Ei, Vanillezucker und Backpulver, und verkneten sie mit den Knethaken vom Handrührgerät oder mit den Händen. Rollen Sie den Teig rund aus.
  3. Legen Sie eine Springform mit Backpapier aus und legen Sie den Teig hinein, ziehen Sie dabei einen etwa 4 cm hohen Rand hoch. Stechen Sie einige Male mit einer Gabel in den Teig und stellen Sie die Form kalt.
  4. Heizen Sie den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vor.
  5. Für die Creme verrühren Sie den erkalteten Pudding mit dem Schmand, etwas Zitronensaft und gesiebtem Puderzucker.
  6. Geben Sie die Creme auf den Mürbeteig und streichen Sie sie glatt. Verteilen Sie die Himbeeren darauf und backen Sie den Kuchen auf mittlerer Schiene für etwa 50 Minuten.
  7. Währenddessen bereiten Sie den Tortenguss nach Packungsanleitung mit dem Zucker zu und verteilen ihn dann auf dem heißen Kuchen.
  8. Lassen Sie den Kuchen vollständig abkühlen und stellen Sie ihn über Nacht kalt. Am nächsten Tag lösen Sie den Pudding-Schmand-Kuchen mit Himbeer-Topping aus der Form, dann können Sie ihn servieren und genießen.

(mad)

Auch interessant

Kommentare