+
Pulled Pork schmeckt auch lecker als Burger. Foto: Markus Scholz/dpa

Fastfood-Trend

Pulled Pork: Langes Garen macht das Fleisch butterzart

Pulled Pork braucht lange bis es fertig ist. Der Backofen läuft dafür rund 16 Stunden. Wer so viel Geduld beweist, bekommt ein butterzartes und sehr leckeres Ergebnis.

allem auf Streetfoodmärkten und in angesagten Restaurants findet es sich auf der Speisekarte: Pulled Pork. Wörtlich lässt sich das mit "gerupftes Schweinefleisch" übersetzen.

Das Fleischgericht wird bei niedriger Temperatur langsam gegart. Schweineschulter und -nacken eignen sich dafür besonders gut, erläutert die Verbraucherzentrale Bayern.

Die Zubereitung erfolgt in einem Spezialgrill, dem sogenannten Smoker. Sie ist aber auch im Backofen oder Slowcooker möglich und dauert rund 16 Stunden bei 100 bis 130 Grad Celsius. Bei dem extrem langsamen Garen unter niedrigen Temperaturen löst sich das Eiweiß-Kollagen, das im Bindegewebe vorhanden ist, langsam auf. Das Ergebnis: Butterweiches Fleisch, das sich am Schluss sanft aus dem ganzen Stück rupfen lässt.

dpa/tmn

Asia-Burger mit Fisch, Nudeln und Frucht

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ceasar Salad mit Grünkohl und Misodressing
Für viele altbekannte Rezepte lässt sich im Handumdrehen eine vegane Variante zaubern - so auch für den Ceasar Salad. Kochbuch-Autorin Jenna Zoe erklärt, wie es geht.
Ceasar Salad mit Grünkohl und Misodressing
Was ist confieren?
Hobbyköche müssen ständig dazulernen. Denn ein Rezept gelingt nur, wenn sie die Fachbegriffe kennen. Hier gibt es eine kleine Nachhilfe. Diesmal geht es um eine …
Was ist confieren?
Oliven-Manchego-Gugel
Oliven, Manchego, Serrano - die drei spanischen Tapas-Klassiker kennt jeder. Wie wäre es mal mit einem Weinbegleiter, der zwei der drei Klassiker kombiniert und dazu …
Oliven-Manchego-Gugel
Umsonst essen: Die legendäre McDonald's-VIP-Karte gibt es wirklich
Man hat oft von ihr gehört, aber noch nie eine gesehen: Die VIP-Karte von McDonald's, mit der man kostenlos Burger und Co. essen kann, ist keine urbane Legende.
Umsonst essen: Die legendäre McDonald's-VIP-Karte gibt es wirklich

Kommentare