+
In einem Burger von McDonald's findet sich eine ganze Herde Kühe.

Eine ganze Herde?

Sie raten niemals, wie viele Kühe ein McDonald's-Hamburger enthält

Täglich wandern bei McDonald's unzählige Burger über den Tresen. Der Fleischbedarf des Konzerns ist enorm, aber welche Menge wirklich verwendet wird, überrascht.

Rund zwei Millionen Kunden essen täglich bei McDonald's und dementsprechend viel Fleisch braucht der Fast-Food-Konzern, um den Burger-Nachschub sicherzustellen. Die Pattys dazu werden im schwäbischen Günzburg hergestellt.

Hamburger muss aus reinem Rinderhack bestehen

Im Deutschen Lebensmittelbuch werden die Herstellung, Beschaffenheit und Merkmale von Lebensmitteln beschrieben und auch für den Hamburger gibt es feste Regeln: In Deutschland darf er nur als Hamburger bezeichnet und verkauft werden, wenn das verwendete Fleisch ausschließlich vom Rind stammt.

Große Fleischstücke, um Verunreinigung zu vermeiden

Das Portal "BusinessInsider" hat die Fabrik des amerikanischen Unternehmens OSI in Günzburg besucht, das 95 Prozent der Pattys für den deutschen Markt produziert. Das Team hat u.a. einen interessanten Fakt zum verwendeten Fleisch herausgefunden. Für die Pattys lässt sich das Unternehmen hauptsächlich sehr große, grob entsehnte Fleischstücke ohne Knochen anliefern. Der Grund: Je größer das Fleischstück, desto kleiner ist die Oberfläche auf der sich Bakterien tummeln können.

Auch interessant: McDonald's nimmt zwei Klassiker aus dem Programm und verärgert tausende Kunden.

Dutzende Tiere in einem Burger

Für die Hackfleischproduktion hält OSI Tanks bereit, die 500 Kilogramm Fleisch fassen. Da pro Kuh etwa 100 Kilo Fleisch gewonnen werden, befinden sich in einem Tank also etwa fünf bis sechs Kühe. Wird aus dem Fleisch schließlich Hack gemacht, wandert der Inhalt von acht dieser Behälter in den Fleischwolf.

Wenn Sie einen Hamburger bei McDonald's essen, dann kauen Sie dabei also nicht das Fleisch einer einzelnen Kuh, sondern von 40 bis 50 Tieren. Eine erstaunliche Menge.

Lesen Sie auch: McFlurry - Aus diesem Grund haben Löffel von McDonald's ein Loch.

ante

Diese Produkte würden McDonald's-Mitarbeiter selbst nie essen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Am Donnerstag gibt es den Big Mac für 1,50 Euro, aber es gibt einen gemeinen Haken
Im Frühjahr hat McDonald's mit dem Oster-Countdown für Wirbel gesorgt. Am 18. Oktober startet der Fastfood Riese den neuen Herbstkalender mit Coupons. Das können Sie …
Am Donnerstag gibt es den Big Mac für 1,50 Euro, aber es gibt einen gemeinen Haken
Fertiggerichte sollen gesünder werden
Im Kampf gegen "Dickmacher" mit vielen Kalorien will die Bundesernährungsministerin die Lebensmittelbranche ins Boot bekommen. Nun liegt ein Plan vor. Kritiker sind …
Fertiggerichte sollen gesünder werden
Gast bestellt kleines Bier. Was er bekommt, macht sprachlos...
In einem Restaurant kann es hektisch zugehen, aber was man diesen Gäste aufgetischt hat, ist einfach unglaublich. Doch sehen Sie selbst.
Gast bestellt kleines Bier. Was er bekommt, macht sprachlos...
"Teslaquila": Elon Musk will aus Aprilscherz tatsächlich Ernst machen
"Tesla"-Gründer Elon Musk hat scheinbar zu viel Geld. Der steinreiche Unternehmer will aus der Bekanntheit seines Autos auf eine ganz neue Art Profit schlagen.
"Teslaquila": Elon Musk will aus Aprilscherz tatsächlich Ernst machen

Kommentare