+
In einem Burger von McDonald's findet sich eine ganze Herde Kühe.

Eine ganze Herde?

Sie raten niemals, wie viele Kühe ein McDonald's-Hamburger enthält

Täglich wandern bei McDonald's unzählige Burger über den Tresen. Der Fleischbedarf des Konzerns ist enorm, aber welche Menge wirklich verwendet wird, überrascht.

Rund zwei Millionen Kunden essen täglich bei McDonald's und dementsprechend viel Fleisch braucht der Fast-Food-Konzern, um den Burger-Nachschub sicherzustellen. Die Pattys dazu werden im schwäbischen Günzburg hergestellt.

Hamburger muss aus reinem Rinderhack bestehen

Im Deutschen Lebensmittelbuch werden die Herstellung, Beschaffenheit und Merkmale von Lebensmitteln beschrieben und auch für den Hamburger gibt es feste Regeln: In Deutschland darf er nur als Hamburger bezeichnet und verkauft werden, wenn das verwendete Fleisch ausschließlich vom Rind stammt.

Große Fleischstücke, um Verunreinigung zu vermeiden

Das Portal "BusinessInsider" hat die Fabrik des amerikanischen Unternehmens OSI in Günzburg besucht, das 95 Prozent der Pattys für den deutschen Markt produziert. Das Team hat u.a. einen interessanten Fakt zum verwendeten Fleisch herausgefunden. Für die Pattys lässt sich das Unternehmen hauptsächlich sehr große, grob entsehnte Fleischstücke ohne Knochen anliefern. Der Grund: Je größer das Fleischstück, desto kleiner ist die Oberfläche auf der sich Bakterien tummeln können.

Auch interessant: McDonald's nimmt zwei Klassiker aus dem Programm und verärgert tausende Kunden.

Dutzende Tiere in einem Burger

Für die Hackfleischproduktion hält OSI Tanks bereit, die 500 Kilogramm Fleisch fassen. Da pro Kuh etwa 100 Kilo Fleisch gewonnen werden, befinden sich in einem Tank also etwa fünf bis sechs Kühe. Wird aus dem Fleisch schließlich Hack gemacht, wandert der Inhalt von acht dieser Behälter in den Fleischwolf.

Wenn Sie einen Hamburger bei McDonald's essen, dann kauen Sie dabei also nicht das Fleisch einer einzelnen Kuh, sondern von 40 bis 50 Tieren. Eine erstaunliche Menge.

Lesen Sie auch: McFlurry - Aus diesem Grund haben Löffel von McDonald's ein Loch.

ante

Enttäuschung bei McDonald's: Mitarbeiter erklären, warum sie nie Nuggets oder McRib essen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser Schokoladen-Hersteller schlägt laut Stiftung Warentest Milka, Lindt und Co.
Schokolade ist für viele Menschen der Gipfel des Genießens, aber nicht jeder Hersteller bietet echte Qualität, wie die Stiftung Warentest herausgefunden hat.
Dieser Schokoladen-Hersteller schlägt laut Stiftung Warentest Milka, Lindt und Co.
Was soll das denn? KFC warnt vor eigenem Produkt: "Bitte nicht essen!"
Kentucky Fried Chicken, kurz KFC, hat ein neues Produkt auf den Markt gebracht, das mit einem bizarren Hinweis verkauft wird. Das steckt hinter der Warnung.
Was soll das denn? KFC warnt vor eigenem Produkt: "Bitte nicht essen!"
Wie wäre es mit einer Magnumflasche?
Weihnachten steht vor der Tür. Bei Weinfreunden liegt man sicher mit einem guten Tropfen als Geschenk immer richtig. Doch Kenner empfehlen besonders eine Magnumflasche …
Wie wäre es mit einer Magnumflasche?
Luftiges Weihnachtsdessert: Kokos-Kirsch-Wölkchen
Sie tüfteln noch am perfekten Menü zum Fest? Dann ist Ihr Suche nach dem perfekten Weihnachtsdessert hier zu Ende. Jeder wird diese Kokos-Kirsch-Wölkchen lieben.
Luftiges Weihnachtsdessert: Kokos-Kirsch-Wölkchen

Kommentare