+
Die meisten Blattkräuter wie die Petersilie sind gesund. Foto: Andrea Warnecke

Reich an Kalium und Vitamin C: Petersilie wirkt entwässernd

Petersilie - ob glatt oder kraus - ist in der Küche besonders beliebt. Das Kraut schmeckt nicht nur würzig-frisch, es ist auch sehr gesund.

Bonn (dpa/tmn) - Petersilie ist ein Alleskönner in der Küche. Es gibt Essen eine würzige Frische und ist gesund. So enthält Petersilie besonders viel Kalium und Vitamin C, erläutert der Verbraucherinformationsdienst aid. 100 Gramm Petersilie enthalten 1000 Milligramm Kalium, nach aid-Informationen enthält ein Vollkornbrötchen nur ein Viertel dieser Menge. Aufgrund dieses hohen Kaliumgehalts wirkt die Petersilie entwässernd. Außerdem stecken in dem Kraut vor allem Kalzium und Provitamin A.

Für den Geschmack verantwortlich sind im Wesentlichen ätherische Öle. Davon enthalten die glattblättrigen Sorten deutlich mehr als die krausen. Da die Aromastoffe frischer Petersilie keine Hitze vertragen, gibt man sie erst nach dem Kochen zum Essen. Die getrocknete Variante darf kurz mitkochen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gekochtes Ei schälen: Warum lassen sich manche Eier nicht pellen?
Für viele gibt es kein gutes Frühstück ohne Ei und die meisten schrecken das Ei ab, um es leichter zu schälen. Aber warum klappt das bei manchen Eiern nicht?
Gekochtes Ei schälen: Warum lassen sich manche Eier nicht pellen?
Zwölfjährige schreibt vernichtende Restaurantkritik
Ein Restaurantbesuch in Spanien verleitet die Tochter eines Fernsehkochs zu einer krassen Kritik. Nach diesen Worten versinkt der Restaurantchef sicher im Boden.
Zwölfjährige schreibt vernichtende Restaurantkritik
Kerne und Pflanzenteile können krank machen
In einen Smoothie sollte möglichst viel frisches Obst und Gemüse hineinkommen. Aber Achtung: Nicht jeder Kern oder jedes Teil einer Pflanze sollte man verwenden, sonst …
Kerne und Pflanzenteile können krank machen
Warum Sie Chips und Avocados einfrieren sollten
Sie wissen, dass Einfrieren Speisen haltbar macht. Aber ist Ihnen auch klar, dass Sie diese ungewöhnlichen Lebensmittel im Gefrierschrank lagern können?
Warum Sie Chips und Avocados einfrieren sollten

Kommentare