+
Hirse und Kokosmilch machen die Apfel-Zimt-Hirse cremig. Foto: Aileen Kapitza/minzgruen.com

Power-Frühstück

Rezept für Apfel-Zimt-Hirse mit Haselnüssen

Warm, cremig, süß und ein richtiges Power-Frühstück: Wie wäre es einmal mit Apfel-Zimt-Hirse und Haselnüssen als erste Tagesmahlzeit? Sie ist schnell gemacht und enthält viele gesunde Inhaltsstoffe.

Leipzig (tmn/dpa) - Good food, good mood! Diese Apfel-Zimt-Hirse mit Haselnüssen ist vollgepackt mit Eisen, Zink, essentiellen Aminosäuren und B-Vitaminen. Das glutenfreie Getreide liefert damit die nötige Power für einen guten Start in den Tag.

Übrigens lässt sich dieses Frühstück nach Lust und Laune variieren, indem Sie beispielsweise die Hirse in Mandelmilch kochen und mit gehackten Mandeln servieren. Oder mögen Sie es doch lieber exotisch? Probieren Sie es mit Kokosmilch und toppen Sie sie mit Mango und Kokosflocken.

Zutaten für eine Portion Power-Frühstück:

100 g Hirse,

200 ml Haselnussmilch (oder andere),

2 süße Äpfel, 2 EL Kokosöl (oder Butter zum Anbraten),

2-3 TL Zimt,

1 kleine Handvoll Haselnüsse,

optional: 2 EL Ahornsirup

Zubereitung:

1. Hirse in ein Sieb geben und waschen.

2. Milch in einem Topf erhitzen (nicht zum Kochen bringen) und Hirse mit 1 TL Zimt einrühren. Bei kleiner Hitze etwa 15 Minuten köcheln lassen bis die Milch verkocht ist.

3. In der Zwischenzeit Äpfel waschen und in Stücke schneiden. Kokosöl in einer Pfanne erhitzen, Äpfel hineingeben, mit Zimt bestreuen und kurz darin anbraten.

4. Haselnüsse hacken, dazugeben und anrösten.

5. Die Apfelstücke mit den Haselnüssen zur Hirse geben, nach Belieben mit Ahornsirup süßen und sofort servieren.

Mehr Rezepte unter http://www.minzgruen.com

Minzgrün

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Spitzbuben backen: Unkompliziert und fein - Adventsgebäck schnell gemacht
Zutaten, Rezept & Co.: Erfahren Sie hier alles zu einem sehr einfachen und doch durchaus beliebten Adventsgebäck - den Spitzbuben.
Spitzbuben backen: Unkompliziert und fein - Adventsgebäck schnell gemacht
Diese Zutat haben Sie garantiert noch nie im Rührei verwendet - aber sie ist genial!
Rührei ist ein Klassiker und in seiner Urform schon ziemlich lecker. Aber wenn es mal langweilig wird, hilft Ihnen dieser Trick ganz schnell und einfach weiter.
Diese Zutat haben Sie garantiert noch nie im Rührei verwendet - aber sie ist genial!
Rührei-Tipp: Deshalb sollten Sie es immer durch ein Sieb schütten
Rührei ist ein beliebtes Gericht, egal ob zum Frühstück oder zum Abendbrot. Es gibt viele Möglichkeiten, es zuzubereiten. Diese wirkt seltsam, ist aber genial.
Rührei-Tipp: Deshalb sollten Sie es immer durch ein Sieb schütten
Diese Zutat sollte auf keinen Fall ins Rührei - aber viele machen es immer wieder falsch
Rührei gehört für viele Deutsche zu einem gelungenen Frühstück einfach dazu. Doch eine Zutat hat darin überhaupt nichts verloren - behauptet ein Experte.
Diese Zutat sollte auf keinen Fall ins Rührei - aber viele machen es immer wieder falsch

Kommentare