+
Lecker und deftig: Pellkartoffeln werden mit Obatzda gefüllt. Am Schluss kommt ein Radieschendressing darüber. Foto: Julia Uehren/loeffelgenuss.de

Oktoberfest-Feeling

Rezept für Obatzda-Kartoffeln mit Radieschen-Vinaigrette

Bald ist’s soweit: Das Oktoberfest startet. Es wird schon längst nicht mehr nur in Bayern gefeiert. Aber egal wo: Zu einer Maß Bier gehört eine gute Grundlage. Wie wäre es statt einer Schweinshaxe mal mit diesen leckeren Obatzda-Kartoffeln?

Köln (dpa/tmn) - Ein bisschen Oktoberfest-Feeling gefällig? Foodbloggerin Julia Uehren empfiehlt dafür warme Pellkartoffeln, gefüllt mit selbst gemachtem Obatzda. Sie schmecken deftig-würzig - und sind definitiv sättigend.

Durch die Radieschen-Vinaigrette erhalten die Kartoffeln einen gewissen Pfiff und schmecken frisch und leicht.

Kategorie: Hauptspeise

Zutaten für 4 Portionen:

4 große Kartoffeln

Für den Obatzda:

200 g kräftiger Camembert (z.B. Rustique),

1 EL weiche Butter,

4 Frühlingszwiebeln,

2 TL Paprikapulver,

1-2 TL Kümmelsamen,

Salz und Pfeffer

Für die Vinaigrette:

6 Radieschen,

1/2 Bund Schnittlauch,

3 EL Rotweinessig,

4 EL Olivenöl,

2 TL Senf,

1/2 TL Zucker,

Salz und Pfeffer

Die Vinaigrette zubereiten:

1. Die Radieschen waschen, abtrocknen und in feine Stifte schneiden.

2. Den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden. Etwa 1 EL zum Garnieren beiseite stellen.

3. Den Rotweinessig mit dem Olivenöl und dem Senf gut verrühren. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Radieschen und Schnittlauch dazu geben, vermengen und die Vinaigrette beiseite stellen.

Den Obatzda und die Kartoffeln zubereiten:

4. Die Kartoffeln säubern und samt Schale in Salzwasser gar kochen.

5. Die Frühlingszwiebeln putzen, die Wurzeln und das dunkle Grün wegschneiden und die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden.

6. Den Camembert in kleine Würfel schneiden.

7. Die heißen Kartoffeln längs halbieren und mit einem Teelöffel vorsichtig etwas aushöhlen.

8. Zur Kartoffelmasse den Camembert, 1 EL Butter, die Frühlingszwiebeln, die Kümmelsamen, 2 TL Paprikapulver geben und mit einer Gabel gut vermengen. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

9. Die heißen Kartoffeln mit dem Obatzda füllen und mit 2 EL Radieschen-Vinaigrette beträufeln. Mit den beiseite gestellten Schnittlauchröllchen und etwas frisch gemahlenem Pfeffer garnieren und direkt servieren.

Mehr Rezepte unter: https://loeffelgenuss.de/

Löffelgenuss

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Preisanstieg bei mehreren Gemüsesorten
Der heiße und trockene Sommer ist in Deutschland erst einmal vorbei. Doch die Auswirkungen dürften Verbraucher noch weiter spüren. Die Preise einzelner Gemüsesorten …
Preisanstieg bei mehreren Gemüsesorten
Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten
Wenn Sie das nächste Mal Nudeln kochen, denken Sie daran: Schütten Sie nie mehr das Nudelwasser in den Abfluss. Köche nennen es nicht umsonst "flüssiges Gold".
Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten
Deshalb wird Ihr Rührei nur mit einem Sieb wirklich perfekt
Rührei ist ein beliebtes Gericht, egal ob zum Frühstück oder zum Abendbrot. Es gibt viele Möglichkeiten, es zuzubereiten. Diese wirkt seltsam, ist aber genial.
Deshalb wird Ihr Rührei nur mit einem Sieb wirklich perfekt
Sternekoch verrät den Ort, an dem Sie niemals essen sollten
Statt einer Restaurantempfehlung oder einem besonders leckeren Gericht, warnt ein Starkoch eindringlich: Hier sollten Sie sich Ihr Essen lieber selbst mitbringen.
Sternekoch verrät den Ort, an dem Sie niemals essen sollten

Kommentare