+
Süß, aber nicht zu mächtig: Die Böden werden mit einer Creme aus Zitrone oder Johannisbeere gefüllt. Zum Schluss wird das Ganze mit Baisermasse verziert. Foto: Mareike Winter/biskuitwerkstatt.de

Süßes im Sommer

Rezept für Tartelettes mit Lemon-Johannisbeer-Curd

Auch bei sommerlichen Temperaturen muss man auf verführerische Kuchenvariationen nicht verzichten. Die Food-Bloggerin Mareike Winter hat ein leckeres Rezept für fruchtige Tartlettes zusammengestellt.

Berlin (dpa/tmn) - Knusprig, buttriger Boden mit leckerer, cremiger Füllung: Tartelettes lassen sich gut vorbereiten und sind vielseitig zu befüllen. Curd ist eine leckere, säuerliche Füllung, die perfekt mit der süßen Baiserhaube harmoniert. Eine leckere Kleinigkeit für die Sommerkaffeetafel.

Kategorie: Backwaren

Zutaten für 8 Tartelettes:

Für die Böden:

200 g Mehl,

130 g weiche Butter,

60 g Zucker,

40 g gemahlene Mandeln,

2 Eigelbe,

Erbsen oder ähnliches zum Blindbacken,

Backpapier,

Nudelholz.

Mehl zum Ausrollen

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

2. Alle Zutaten zu einem Teig verkneten und mit dem Nudelholz ausrollen. Den Teig ausstechen und in Tartelettes-Ringen oder in eine Tartelettes-Form legen und etwas andrücken.

3. Die Tartelettes mit Backpapier belegen und mit den Erbsen füllen.

4. Im vorgeheizten Ofen ca. 15-20 Minuten vorbacken. Tartelettes auskühlen lassen.

Zutaten für Lemon Curd:

3 Zitronen,

3 Eier,

150 g Zucker,

80 g Butter,

1 EL Speisestärke

Zubereitung:

1. Die Zitronen auspressen. Mit Zucker und Eiern verrühren und in einen Topf geben.

2. Unter Rühren langsam erhitzen, bis die Masse aufkocht und langsam etwas dicklich wird.

3. Die Butter und die Speisestärke unterrühren und erneut aufkochen lassen.

4. Vier der Tartelettes mit Lemon Curd füllen und auskühlen lassen.

Zutaten für Johannisbeer Curd:

250 g Johannisbeeren,

70 g Zucker,

2 Eigelb,

1 Ei,

90 g Butter,

Johannisbeeren zur Deko

Zubereitung:

1. Die Johannisbeeren mit 2 EL Wasser in einen Topf geben und aufkochen lassen.

2. Masse weich köcheln lassen und anschließend durch ein Sieb in einen sauberen Topf geben.

3. Zucker, Eigelb und Ei dazugeben und unter Rühren aufkochen lassen. Die Butter dazugeben und weiter köcheln, bis die Masse eindickt.

4. Curd in die restlichen Tartelettes geben und abkühlen lassen.

Zutaten für Baisermasse:

50 g Eiweiß,

150 g Zucker,

35 g Wasser,

Spritzbeutel mit Sterntülle,

Flambiergerät

Zubereitung:

1. Eiweiß und Wasser in eine Rührschüssel geben und mit dem Schneebesenaufsatz schaumig schlagen.

2. Den Zucker dabei einrieseln lassen und weiter schlagen, bis die Masse steif wird.

3. Masse in den Spritzbeutel füllen und die Tartelettes damit verzieren. Mit dem Flambiergerät abflemmen.

4. Tartelettes mit Johannisbeeren und Zitronenscheiben garnieren.

Mehr Rezepte auch unter: http://biskuitwerkstatt.de

Biskuitwerkstatt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Überbackene Köstlichkeit: Deftiger Auflauf mit Kartoffeln, Rosenkohl und Speck
Sind Sie auf der Suche nach einem leckeren Herbst-Gericht? Bei dem einfach alle Zutaten in die Auflaufform kommen und dann ab damit ins Rohr?
Überbackene Köstlichkeit: Deftiger Auflauf mit Kartoffeln, Rosenkohl und Speck
Der Rosenkohl mag es gern kreuzweise
Es gibt kaum ein Gemüse, das so polarisiert: Die einen lieben ihn, andere schütteln sich schon beim Gedanke an Rosenkohl. Beim Putzen und Zubereiten besteht jedes …
Der Rosenkohl mag es gern kreuzweise
Würzige Knoblauchsoße – so machen Sie den Dip zum Fondue einfach selbst
Knoblauchsoße gehört neben Senf und Ketchup zu den Dauerbrennern unter den Gewürzsoßen - besonders zum Fondue. Sie können den würzigen Dip schnell selber machen.
Würzige Knoblauchsoße – so machen Sie den Dip zum Fondue einfach selbst
Plätzchen bleiben besonders lange frisch, wenn Sie diesen Fehler vermeiden
Haben Sie schon mit der Weihnachtsbäckerei begonnen? Dann sollten Sie ein paar Tipps und Tricks kennen, wie Plätzchen und Co. schön frisch und lecker bleiben.
Plätzchen bleiben besonders lange frisch, wenn Sie diesen Fehler vermeiden

Kommentare