Johannisbeeren am Strauch
+
Sie haben noch jede Menge Johannisbeeren am Strauch? Dann backen Sie diesen Kuchen.

Rezept

Dieser saftige Johannisbeer-Schmand-Kuchen ist herrlich sommerlich

  • Anne Tessin
    vonAnne Tessin
    schließen

Die Johannisbeer-Saison ist fast vorbei, aber Sie müssen noch viele roten Beeren verarbeiten? Dann probieren Sie diesen köstlichen Johannisbeer-Schmand-Kuchen.

  • Johannisbeeren haben von Juni bist August Saison und hängen in dieser Zeit in Massen an den Sträuchern.
  • Es gibt viele Rezepte, um Johannisbeeren zu verarbeiten, z.B. Saft, Marmelade oder Sirup.
  • Dieser sommerliche Johannisbeer-Schmand-Kuchen ist allerdings auch eine "Sünde" wert.

Hängen in Ihrem Garten auch noch so viele Johannisbeeren am Strauch, dass Sie gar nicht mehr wissen, was Sie noch mit den kleinen roten Vitaminbomben anstellen können? Vielleicht haben Sie schon selbst Johannisbeersaft gemacht, aber auch ein Kuchen ist eine gute Möglichkeit, um jede Menge Johannisbeeren lecker zu verarbeiten. Dieser saftige Johannisbeer-Schmand-Kuchen lässt sich leicht zusammenrühren und schmeckt herrlich süß-säuerlich.

Rezept für Johannisbeer-Schmand-Kuchen: Das sind die Zutaten

Für den Rührteig

  • 160 g weiche Butter in Stücken
  • 160 g Zucker 
  • 1 Pck. Vanillezucker 
  • 1 Prise Salz 
  • 2 Eier, Größe M
  • 260 g Mehl 
  • 1 TL Backpulver 

Für den Belag

  • 2 Eier, Größe M 
  • 125 g Puderzucker 
  • 200 g Schmand 
  • 500 g rote Johannisbeeren 
  • 50 g Mandelblättchen

Auch lecker: Saftiger Käsekuchen ohne Boden: So gelingt der Klassiker ohne Reißen

So bereiten Sie den Johannisbeer-Schmand-Kuchen zu

  • Heizen Sie Ihren Backofen auf 160 Grad Umluft vor.
  • Waschen Sie die Johannisbeeren gründlich und entfernen Sie sie von den Rispen.
  • Schlagen Sie die weiche Butter, den Zucker, den Vanillezucker und die Prise Salz in einer Schüssel cremig. Das geht am besten mit den Schneebesen Ihres Handrührgerätes.
  • Schlagen Sie zwei Eier vorsichtig auf und geben Sie diese zur Butter-Zuckermischung dazu. Kurz rühren, bis sich alles vermischt hat.
  • Sieben Sie das Mehl, mischen Sie das Backpulver unter und rühren Sie das Ganze ebenfalls unter.
  • Geben Sie den Teig nun in eine gut gefettete Springform und streichen Sie ihn sorgfältig glatt.
  • Für den Belag schlagen Sie wieder zwei Eier auf und verrühren diese mit dem Puderzucker und dem Schmand.
  • Heben Sie dann die Johannisbeeren vorsichtig unter.
  • Verteilen Sie den Johannisbeer-Schmand auf dem Teig in der Springform und bestreuen Sie das ganze dann noch mit den Mandelplättchen.
  • Backen Sie den Kuchen etwa 35 Minuten lang. Wird der Kuchen zu schnell dunkel, decken Sie ihn nach einer Weile einfach mit etwas Alufolie ab.

Fertig ist dieser einfache und herrlich-saftige Johannisbeer-Schmand-Kuchen. Lassen Sie ihn etwa zehn Minuten abkühlen, bevor Sie ihn vorsichtig aus der Springform lösen. Fahren Sie vorher mit einem angefeuchteten Messer einmal am Rand entlang. Wenn Sie möchten, können Sie ihn kurz vor dem Servieren noch mit etwas Puderzucker bestreuen. (ante) *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Gleich weiterbacken: Herzhafter Joghurtkuchen: Für dieses Rezept brauchen Sie nur wenige Minuten

Schauen Sie schnell in Ihren Kühlschrank: Diese Lebensmittel müssen raus

Äpfel bleiben knackiger und geschmackvoller, wenn Sie sie dunkel und kühl aufbewahren. Der Kühlschank ist zu kalt. Außerdem entströmt Äpfeln Methylen. Dieses Gas lässt viele Obst- und Gemüsesorten in der Umgebung schneller verderben.
Knoblauch verliert im Kühlschrank seinen Geschmack und gibt ihn unglücklicherweise an alles ab, was sich in seiner Nähe befindet.
Basilikum liebt die Wärme und wird im Kühlschrank geschmacklos. Kaufen Sie ihn im Topf, oder stellen Sie ihn in ein Glas mit frischem Wasser.
Sie denken vielleicht, dass Brot im Kühlschrank länger frisch bleibt, aber das Gegenteil ist der Fall: Es trocknet schneller aus. Bewahren Sie es stattdessen in einem Brotkasten auf.
Schauen Sie schnell in Ihren Kühlschrank: Diese Lebensmittel müssen raus

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare