Kombiniert alle drei

Erdbeerkuchen, Käsekuchen oder lieber Streuselkuchen? Das Beste von allem in einem Rezept

  • Maria Dirschauer
    VonMaria Dirschauer
    schließen

Für alle Fans von fluffigen Käsekuchen, fruchtigen Erdbeeren und knusprigen Streuseln kommt hier das ultimative Rezept, das alles vereint.

Sie lieben Käsekuchen? Gut. Sie lieben auch Streuselkuchen? Sehr gut. Und Sie lieben vielleicht auch noch Erdbeerkuchen? Dann ist das folgende Rezept die Erfüllung all Ihrer Träume: Wir haben das ultimative Rezept für einen Käsekuchen mit Erdbeeren und Streuseln. Der verbindet das Beste aus allen drei Kuchenwelten. Denn sind wir mal ehrlich: Streusel machen doch jedes Gebäck besser, oder? Das Raffinierte hierbei: Der Streuselteig ist derselbe wie der Teig für den Boden. Sie haben also gar keine Extra-Arbeit. Und Erdbeeren dürfen im Frühling und Sommer schon mal gar nicht fehlen. Diesen Genuss sollten Sie sich und Ihren Kaffeegästen auf keinen Fall vorenthalten.

Auch lecker: Streuselkuchen mit Puddingschicht – den sollten Sie schnell nachbacken.

Käsekuchen mit Erdbeeren und Streuseln: Die Zutaten

Für eine Springform (26 cm Durchmesser) benötigen Sie:

Für den Boden und die Streusel:

  • 350 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 150 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 200 g Butter + etwas mehr für die Form

Für die Füllung:

  • 1 Bio-Zitrone
  • 5 Eier
  • 750 g Quark
  • 200 g Schlagsahne
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillepudding-Pulver
  • 35 g Speisestärke
  • 300 g Erdbeeren

Probieren Sie auch: Kuchenrezept fürs Wochenende gesucht? Schwarzwälder Kirsch-Brownies einfach selber machen.

Beispielbild - nicht das tatsächliche Rezeptbild.

So backen Sie den Käsekuchen mit Erdbeeren und Streuseln

  1. Für den Teig geben Sie Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Ei und Butter in eine große Schüssel und verkneten alle Zutaten mit den Händen.
  2. Heizen Sie den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vor und fetten Sie die Springform mit Butter ein.
  3. Waschen und trocknen Sie die Erdbeeren. Schneiden Sie die grünen Kelche heraus und vierteln Sie die Früchte.
  4. Etwa zwei Drittel des Teigs geben Sie in die Springform und drücken ihn zu einem dünnen Boden fest. Ziehen Sie dabei einen Rand hoch.
  5. Für die Füllung waschen Sie die Zitrone heiß ab, reiben die Schale ab und pressen 2 EL Saft aus.
  6. Trennen Sie die Eier – einen genialen Trick, mit dem es schnell und ohne Sauerei gelingt, finden Sie hier – und verrühren Sie die Eigelbe mit Quark, Sahne, der Hälfte des Zuckers, Zitronensaft und -abrieb, Puddingpulver und Speisestärke.
  7. Schlagen Sie das Eiweiß mit dem restlichen Zucker steif und heben Sie es vorsichtig unter die Quarkmasse. Nicht zu viel rühren!
  8. Verteilen Sie die Quark-Füllung auf dem Kuchenboden und geben Sie die Erdbeeren darauf.
  9. Nun verteilen Sie den restlichen Teig als Streusel darüber.
  10. Backen Sie den Käsekuchen mit Erdbeeren und Streuseln im Ofen für etwa 40 Minuten. Dann decken Sie die Springform mit Alufolie oder einem Blatt Backpapier ab, damit der Kuchen oben nicht zu dunkel wird. Weitere 20 Minuten backen.
  11. Dann holen Sie die Form aus dem Ofen und lassen den Erdbeer-Streusel-Käsekuchen abkühlen.

Wenn das nicht köstlich klingt. Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit! (mad)

Sie möchten keine Rezepte und Tipps mehr verpassen?

Hier können Sie unseren wöchentlichen Rezepte-Newsletter abonnieren.

Gleich weiterbacken: Köstliche Vanillepudding-Törtchen: Blitzrezept mit Blätterteig.

So wird der Kuchen kunterbunt

Die Buttercreme auf Cupcakes kann gut Farbe vertragen. Foto: RUF Lebensmittelwerk KG/dpa-tmn
Wenn die Farbe erst mit einer Flüssigkeit verrührt wird, verteilt sie sich besser in der Buttercreme oder Teigmasse. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Bunte Vanille Cake-Pops bekommen durch Verzierungen mit eingefärbter Kuvertüre das i-Tüpfelchen verpasst. Foto: Peter Raider/blv Verlag/dpa-tmn
Mit einem Schneebesen wird blaue Lebensmittelfarbe in eine Buttercreme eingerührt - allerdings sollte sie zuvor in einer Extra-Schüssel mit einer flüssigen Zutat verrührt werden. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
So wird der Kuchen kunterbunt

Rubriklistenbild: © instagram.com/unachimicaincucina

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare