1. Startseite
  2. Leben
  3. Genuss

Backen Sie einen Käsekuchen ohne Boden: So gelingt der Klassiker ohne Reißen

Erstellt:

Von: Anne Tessin

Kommentare

Klassischer Cheesecake auf Holztisch.
Käsekuchen ist ein cremiger Genuss, der nicht immer leicht zu backen ist. © agefotostock/Imago

Käsekuchen gibt es in vielen Variationen - mit Früchten, mit Streuseln oder ohne Boden. Mit diesem Rezept gelingt der Klassiker - ohne das gefürchtete Reißen.

Er gehört zu "Omas Klassikern" - der Käsekuchen. Dieser Kuchen ist total wandelbar und kommt eigentlich immer gut an. Bei aller Liebe macht er es Hobbybäckern aber nicht immer ganz leicht. Käsekuchen reißt gerne mal oder wird zu fest. Mit diesem Rezept und ein paar cleveren Tricks gelingt er Ihnen aber so, wie er sein soll: Saftig, cremig und locker.

Diese Zutaten brauchen Sie für einen saftigen Käsekuchen

Weiterbacken: Dieser saftige Mohnkuchen hat das Zeug zum Lieblingskuchen - so gelingt er.

Rezept: So backen Sie den saftigen Käsekuchen nach

  1. Heizen Sie Ihren Backofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vor.
  2. Geben Sie die Margarine, den Zucker, den Vanillezucker und die Eier in eine Schüssel vermischen Sie alles gut mit dem Handrührgerät miteinander.
  3. Fügen Sie dann nach und nach den Magerquark, das mit Backpulver und Puddingpulver vermischte Mehl und den Zitronensaft hinzu und verrühren Sie alles zu einem glatten Teig.
  4. Füllen Sie den Teig dann in eine gut gefettete 26er Springform.
  5. Backen Sie Ihren Käsekuchen auf der mittleren Schiene etwa 60 Minuten. Machen Sie zum Ende der Backzeit die Stäbchenprobe, um zu überprüfen, ob der Kuchen durch ist.
  6. Sollte der Kuchen zu schnell dunkel werden, können Sie ihn mit Alufolie abdecken.

Wer mag, kann den Teig noch mit Früchten wie Aprikosen, Mandarinen, Kirschen oder Himbeeren ergänzen. Und wenn Sie eine besonders cremige Käsekuchenmasse erreichen wollten, sollten Sie diesen Hinweis zu einer Geheimzutat kennen!

Mit diesen Tipps reißt der Käsekuchen beim Backen nicht

Sie haben sich genau an das Rezept gehalten und der Käsekuchen sieht im Ofen so herrlich aus. Aber dann fällt er in sich zusammen und reißt unschön ein. Diesen Effekt können Sie verhindern mit diesen drei Tipps verhindern:

  1. Backen Sie den Kuchen nicht durchgängig bei 160 Grad, sondern in Stufen von jeweils zwanzig Minuten: 160 Grad, 150 Grad und 140 Grad.
  2. Holen Sie den Kuchen nach dem Backen nicht gleich aus dem Ofen, sondern lassen Sie ihn bei leicht geöffneter Ofentür langsam auskühlen.
  3. Fahren Sie nach der Hälfte der Backzeit einmal mit einem Messer den inneren Rand der Backform nach (allerdings nicht bis zum Boden), damit der Dampf etwas entweichen kann.

Mit diesen einfachen Kniffen und dem richtigen Rezept gelingt auch Ihnen ein einfacher Käsekuchen zum Dahinschmelzen. Sie haben nur wenig Zeit, aber Appetit auf Käsekuchen? Dann empfehlen wir Ihnen dieses Blitzrezept für Mikrowellen-Cheesecake. (ante)

Auch interessant

Kommentare