+

Rezept

So gelingt Ihnen ein herbstliches Kürbis-Risotto

  • schließen

Halloween ist vorbei und damit endet auch allmählich die Kürbissaison. Genießen Sie die Frucht für dieses Jahr also zum letzten Mal - zum Beispiel als Risotto.

Das Risotto kommt aus Norditalien und ist ein Breigericht aus Reis. Der Clue dabei ist, dass die Reiskörner beim Verspeisen noch bissfest sind. Dazu können Sie Wein, Pilze, Fleisch, Käse - und ja, auch Kürbis essen. Besonders jetzt im November sollten Sie noch ein letztes Mal in diesem Jahr mit dieser Frucht kochen.

Ein Kürbis - ganz nach Ihrem Geschmack

In nur einer dreiviertel Stunde können Sie dieses köstliche Kürbis-Risotto zubereiten. Dabei können Sie, je nachdem, welcher Ihnen am besten schmeckt, einen Hokkaido-Kürbis, Spaghettikürbis oder auch Butternut verwenden. Fast ein halbes Kilo brauchen Sie vom zarten Kürbisfleisch als Grundstock für unser Rezept.

Zutaten für das Kürbis-Risotto

Portionen: 4
Zubereitungszeit: 45 Minuten

  • 450g Kürbisfleisch
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Butter
  • 350g Risottoreis
  • 100ml Weißwein
  • 1l heiße Gemüsebrühe
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 3 EL Crème Fraîche
  • 50g Parmesan
  • 1/2 Kästchen Kresse
  • Pfeffer

Mehr zum Thema Kürbis: Perfektes November-Rezept: So gelingen Kürbisgnocchi.

Der Reis beim Risotto bleibt bissfest

Schneiden Sie das Kürbisfleisch in Streifen. Ziehen Sie Schalotte und Knoblauch ab und hacken Sie sie klein. Im erhitzten Öl zerlassen Sie die Butter und streuen den Reis ein. Lassen Sie ihn kurz andünsten. Lassen Sie das Ganze mit dem Weißwein kurz aufkochen. Dann gießen Sie nach und nach die Brühe ein und lassen den Reis etwa 20 Minuten lang ausquellen.

Währenddessen können Sie die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Fünf Minuten vor Ende der Garzeit geben Sie die Zwiebeln hinzu. Dann heben Sie Crème Fraîche und Parmesan unter und würzen mit Pfeffer. Zum Schluss streuen Sie noch die Kresse darauf. Fertig ist das Kürbis-Risotto.

Lesen Sie auch: Kürbis fault? Dann haben Sie diesen Fehler gemacht.

vro

Kochkunst mit radikal regionalen Konzepten

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Frisches Brot selber backen: Mit diesem Topf-Trick geht es ganz schnell und einfach
Es gibt kaum etwas, das herrlicher ist, als frisches, duftendes Brot. Sie können sich selbst mit diesem Genuss verwöhnen und müssen gar nicht viel dafür tun.
Frisches Brot selber backen: Mit diesem Topf-Trick geht es ganz schnell und einfach
Mandarinen schälen: Dieser Trick ist total praktisch und hübsch
Mandarinen gehören zum Winter dazu. Mit einem einfachen Trick machen Sie die kleinen Zitrusfrüchte ganz schnell zum Hit auf jedem Obstteller.
Mandarinen schälen: Dieser Trick ist total praktisch und hübsch
Plätzchen bleiben besonders lange frisch, wenn Sie diesen Fehler vermeiden
Haben Sie schon mit der Weihnachtsbäckerei begonnen? Dann sollten Sie ein paar Tipps und Tricks kennen, wie Plätzchen und Co. schön frisch und lecker bleiben.
Plätzchen bleiben besonders lange frisch, wenn Sie diesen Fehler vermeiden
Schnitzel schmecken sofort besser, wenn Sie diese Zutat verändern
Schnitzel sind ein Lieblingsgericht der Deutschen. Neben der Qualität des Fleisches ist der Geschmack das A und O. So gelingt Ihnen das perfekte Schnitzel!
Schnitzel schmecken sofort besser, wenn Sie diese Zutat verändern

Kommentare