Kürbiskuchen
+
Backen Sie einen leckeren Kürbiskuchen!

Herbst-Dessert

Passend zum Herbst: Backen Sie einen schmackhaften Kürbiskuchen – mit nur fünf Zutaten

  • Sophia Adams
    vonSophia Adams
    schließen

Kürbis ist DAS Herbstgemüse schlechthin. Backen Sie diesen Kürbiskuchen – er geht einfach, schnell und braucht nur wenige Zutaten.

Wenn Sie Abwechslung auf dem Kaffeetisch suchen, kommt jetzt die Lösung in Bezug auf das Dessert*: Ein schmackhafter Kuchen mit Kürbis, der nicht viele Zutaten braucht und perfekt in den Herbst passt. Natürlich können Sie diese Leckerei auch zu anderen Jahreszeiten zubereiten - insbesondere, wenn es einmal schnell gehen muss. Wir verraten, wie der Kürbiskuchen gelingt.

Kürbiskuchen backen: Diese Zutaten benötigen Sie

  • 1 Packung Tarteteig
  • 425 g Kürbispüree
  • 340 g gezuckerte Kondensmilch
  • 2 Eier
  • 2 Teelöffel Kürbisgewürz (alternativ: Zimt, Ingwer, Nelkengewürz und Muskat mischen)

Hinweis: Dieser Kuchen wurde nicht mit nachfolgendem Rezept gebacken. Es handelt sich hierbei um ein Symbolbild.

Lesen Sie auch: Backen Sie diesen leckeren Apfelmus-Kuchen mit Vanillepudding – er schmeckt zum Dahinschmelzen.

Kürbiskuchen: So backen Sie das leckere Halloween-Dessert

  • Heizen Sie Ihren Ofen auf 200 Grad vor.
  • Rollen Sie den Tarteteig in einer runden Kuchenform (22 bis 24 cm) aus. Sie haben keine passende Form? Auf Amazon finden Sie gleich mehrere passende Backformen (werblicher Link).
  • Mischen Sie das Kürbispüree, die Kondensmilch, die Eier und das Kürbisgewürz in einer Schüssel zusammen, bis alles gleichmäßig verrührt ist. Gegebenenfalls können Sie noch etwas mehr Kondensmilch hinzugeben.
  • Geben Sie die Mischung auf den ausgerollten Tarteteig und stellen Sie die Backform für 15 Minuten in den Ofen. Tipp: Das Portal Mashed empfiehlt, die Form auf ein unters Backblech zu stellen. Dadurch wird der Boden knuspriger.
  • Reduzieren Sie Temperatur nach den abgelaufenen 15 Minuten auf 150 bis 170 Grad und lassen Sie Ihren Kuchen für weitere 35 bis 40 Minuten im Ofen.
  • Mit einem Zahnstocher oder einem Messer können Sie testen, ob der Kuchen fertig ist. Stechen sie damit in die Mitte des Teigs. Falls Sie den Zahnstocher oder das Messer sauber wieder herausziehen, ist der Kuchen fertig.
  • Lassen Sie den Kuchen für mindestens zwei Stunden abkühlen. Guten Appetit! (soa) *merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant: Raffiniertes Tiramisu im Mini-Format: Diese Pralinen sind super schnell gemacht und schmecken himmlisch.

Igitt, Schimmel! Diese Lebensmittel können Sie trotzdem noch essen

Schimmel ist nicht immer ein Grund zum Wegwerfen.
Brot gehört zu den Lebensmitteln, die sofort in den Müll gehören, wenn sich eine kleine Schimmelstelle zeigt. Die Sporen dringen spielend leicht durch das Gewebe.
Konfitüre oder Marmelade, auf der sich eine Schimmelschicht zeigt, muss nicht unbedingt weg. Voraussetzung: Sie enthalten mehr als 50 Prozent Zucker oder Zuckeraustauschstoffe. Dann reicht es, den Schimmel großzügig zu entfernen.
Frischkäse enthält sehr viel Feuchtigkeit und so haben Schimmelpilze einen perfekten Nährboden. Schimmel? Weg damit!
Igitt, Schimmel! Diese Lebensmittel können Sie trotzdem noch essen

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.

Auch interessant

Kommentare