1. Startseite
  2. Leben
  3. Genuss

Holen Sie sich den Sommer auf den Kaffeetisch: mit dieser köstlichen Pfirsich-Maracuja-Torte

Erstellt:

Von: Maria Wendel

Kommentare

Macht Lust auf den Sommer: Pfirsich-Maracuja-Torte.
Macht Lust auf den Sommer: Pfirsich-Maracuja-Torte. (Symbolbild) © Imago

Lust auf eine fruchtige Torte, die wie das Solero-Eis von früher schmeckt? Kein Problem mit diesem Rezept für eine leckere Pfirsich-Maracuja-Torte.

Zwei lockere Biskuitböden, zwei Quarkcreme-Schichten mit fruchtigen Pfirsichstücken und obendrauf ein glänzender Fruchtspiegel mit Obstdekoration ... Was nach viel Arbeit in der Küche klingt, geht ganz einfach! Denn bei diesem Rezept für eine sommerliche Pfirsich-Maracuja-Torte sparen wir uns schon mal einen Schritt: das Backen der Biskuitböden. Stattdessen kommen einfach fertige Tortenböden zum Einsatz. Schmecken genauso gut und man spart Zeit. Außerdem müssen Sie so nicht einmal den Backofen anheizen – perfekt für den Sommer, oder? Die Torte muss nur nach dem Schichten mit der Quarksahne im Kühlschrank durchkühlen. Auch für das i-Tüpfelchen, den Fruchtspiegel obenauf, schummeln wir ein bisschen: Wo sonst erst noch Obst püriert werden muss, verwenden wir hier einfach Pfirsich-Maracuja-Saft, der mithilfe von Gelatine verfestigt wird. Genial und lecker! Los geht‘s mit dem Kuchen-Rezept.

Auch lecker: Johannisbeerkuchen mit Baiser: Diesen leckeren Blechkuchen müssen Sie nachbacken.

Pfirsich-Maracuja-Torte backen: Diese Zutaten brauchen Sie

Portionsgröße: Für 1 Torte – 12 Stücke
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Kühlzeit: 2 Stunden
Schwierigkeitsgrad: mittel

Beispielbild – nicht das tatsächliche Rezeptbild.

Rezept für Pfirsich-Maracuja-Torte: So backen Sie die fruchtige Leckerei

  1. Legen Sie einen Tortenboden auf eine Tortenplatte und stellen Sie einen Tortenring oder einen Springformrand darum.
  2. Für die Füllung waschen, schälen, halbieren und entsteinen sie die Pfirsiche (wenn sie frisch sind) bzw. gießen sie in ein Sieb ab und lassen sie abtropfen (aus der Dose). Würfeln Sie die Pfirsiche klein.
  3. Weichen Sie 6 Blätter Gelatine nach Packungsanleitung in Wasser ein. Verrühren Sie den Quark mit dem Zucker und Vanillezucker.
  4. Drücken Sie die Gelatine aus und lösen Sie diese in einem Topf bei geringer Hitze unter Rühren auf. Dann rühren Sie die flüssige Gelatine in die Quarkmasse.
  5. Schlagen Sie die Sahne steif (das geht auch ohne Mixer: hier verraten wir, wie) und heben Sie sie mit einem Teigspatel zusammen mit den Pfirsichen unter die Quarkmasse.
  6. Verstreichen Sie die Hälfte der Füllung auf dem Boden. Legen Sie den zweiten Biskuitboden darauf, drücken ihn leicht an und bedecken ihn mit der übrigen Creme. Streichen Sie die Creme schön glatt. Stellen Sie die Torte mindestens eine Stunde in den Kühlschrank.
  7. Für den Fruchtspiegel weichen Sie 4 Blätter Gelatine in kaltem Wasser ein. Erwärmen Sie den Saft oder Nektar in einem Topf (nicht kochen), drücken Sie die Gelatine aus und geben Sie sie dazu. Unter Rühren auflösen. Dann lassen Sie die Fruchtmasse etwas abkühlen.
  8. Geben Sie vorsichtig löffelweise den Fruchtspiegel auf die Torte. Stellen Sie die Pfirsich-Maracuja-Torte noch einmal mindestens eine Stunde kalt, damit alles fest wird.
  9. Dann lösen Sie die Torte aus dem Ring und dekorieren nach Wunsch mit Maracuja, Pfirsichstücken oder Physalis.

Sie kriegen nicht genug von Kuchen-Rezepten?

Wöchentlich neue Ideen sowie Tipps & Tricks gibt‘s in unserem Genuss-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare