+
Für diese Lasagne werden rote Linsen mit zerkleinerten Nudelplatten in Tomatensaft gekocht.

Etwas außergewöhnlich

Rezept für vegetarische Lasagne

Eine klassische Lasagne bereitet man normalerweise in einer Auflaufform mit Hackfleisch zu. Doch es gibt auch eine köstliche Alternative mit vegetarischen Zutaten.

Diese vegetarische Lasagne wird nicht wie üblich in einer Auflaufform geschichtet, sondern in einem Topf zubereitet und als Suppe gegessen. Eiweißreiche, rote Linsen werden mit den zerkleinerten Nudelplatten in Tomatensaft gekocht.

Je nach Saison kann die Lasagne auch noch mit Zucchini, Aubergine, Pilzen oder Sellerie zubereitet werden. Wer es zudem vegan bevorzugt, lässt den Mozzarella einfach weg.

Zutaten für vegetarische Lasagne

für etwa 4 Portionen:

  • 150 g rote Linsen
  • 2 gehackte Möhren
  • 3 gehackte Knoblauchzehen
  • 1 kleine gehackte Zwiebel
  • 50 g gehackte grüne Oliven (ohne Stein)
  • 750 ml Tomatensaft oder passierte Tomaten
  • 3 EL Aceto Balsamico (alternativ trockener Rotwein)
  • 10 ungekochte Lasagneplatten
  • 2 EL gehackte italienische Kräuter
  • 2 Lorbeerblätter
  • Olivenöl
  • 100 g Mozzarella

So bereiten Sie die vegetarische Lasagne zu

  1. 3 EL Olivenöl in einer tiefen Pfanne erhitzen, darin Zwiebel und Knoblauch glasig andünsten.
  2. Möhren, Oliven, Lorbeerblätter und Aceto Balsamico dazugeben und 5 - 7 Minuten garen. Anschließend mit dem Tomatensaft aufgießen.
  3. Lasagneplatten in Stücke brechen und mit den Linsen unterrühren. Alles etwa 20 Minuten köcheln lassen bis die Nudelplatten und die Linsen gar sind, dabei gelegentlich umrühren.
  4. Mit Salz, Pfeffer und den italienischen Kräutern abschmecken, gegebenenfalls noch etwas Tomatensaft hinzugeben.
  5. Suppe auf vier Teller verteilen, Mozzarella klein schneiden und mit frischen Kräutern darüber verteilen.

Mehr unter www.minzgrün.com

Auch lecker: Die beste Tomatensoße der Welt hat nur drei Zutaten - und eine davon wird Sie überraschen

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wahrer Erkältungskiller: So kochen Sie eine gute Hühnerbrühe 
Mit dem nasskalten Herbstwetter sind auch die Erkältungen auf dem Vormarsch. Ein gutes Hausmittel dagegen ist eine heiße Hühnerbrühe, am besten selbstgemacht. So geht's!
Wahrer Erkältungskiller: So kochen Sie eine gute Hühnerbrühe 
Achtung: Sehen ihre Kartoffeln so aus? Dann gehören sie sofort in den Müll
"Keimende Kartoffeln unbedingt wegwerfen", wussten schon unsere Großmütter. Doch ab wann sind ausgetriebene Kartoffeln giftig? Und reicht es, sie einfach zu schälen?
Achtung: Sehen ihre Kartoffeln so aus? Dann gehören sie sofort in den Müll
Klassiker zur Herbstzeit: Leckere Kartoffelsuppe - noch heute ausprobieren
Herbst ist Suppen- und Eintopfzeit. Der Klassiker ist die Kartoffelsuppe. Heiß und herzhaft - so muss Kartoffelsuppe schmecken. Probieren Sie diese Rezept aus.
Klassiker zur Herbstzeit: Leckere Kartoffelsuppe - noch heute ausprobieren
Klassiker im Wirthaus: So gelingt Ihnen ganz einfach Schweinegeschnetzeltes mit Champignons
Warum ist das Geschnetzelte so beliebt? Liegt's am saftigen Fleisch, der Kombination mit Pilzen oder der feinen Soße? Kochen Sie den Restaurantklassiker nach.
Klassiker im Wirthaus: So gelingt Ihnen ganz einfach Schweinegeschnetzeltes mit Champignons

Kommentare