Rezepte aus der Heimat der "Katzlmacher"

-

Zutaten für acht gefüllte Zucchiniblüten:

8 Zucchiniblüten, 250 g Büffelricotta, 50 g geriebener Parmesan, 30 g Nussbutter, 450 g Tempuramehl, etwas Safran.

Zubereitung:

Ricotta, Parmesan und Nussbutter vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. In einen Spritzbeutel füllen: In die Blüten Luft reinblasen, so dass sie erst aufgehen, dann die Füllmasse reinspritzen. Nicht zu voll machen und mit den Spitzen der Blüten verschließen. Die Paniermasse mit Tempuramehl und 300 ml Wasser vorbereiten. Für die Farbe einen Hauch Safran zugeben. Die gefüllte Blüte eintauchen, abtropfen lassen und dann in heißem Öl (180 Grad) frittieren.

Zutaten für Friauler Cjalzon:

Für den Teig: 500 g mehlige Kartoffeln gekocht, durch die Kartoffelpresse gedrückt, 300 g Mehl, 2 Eigelb.

Zubereitung:

Den Teig kneten und eine etwa drei Millimeter dicke Schicht ausrollen, rund ausstechen (8-10 cm Durchmesser), die Füllung darauf legen und dann das runde Blatt zuklappen und mit den Fingern den Rand drücken und schließen. In kochendem Wasser drei Minuten lang garen, in einer Pfanne mit Nussbutter schwenken, auf den Teller anrichten, geräucherten Ricotta darüber hobeln.

Feigenfüllung:

100 g getrocknete Feigen, 200 g mehlige Kartoffeln gekocht, 1 mittelgroße Zwiebel. Die gehackte Zwiebel in Butter anbraten, die Feigen dazugeben und langsam garen lassen. Die gekochten Kartoffeln dazugeben und erkalten lassen. In einen Mixer geben, mit Salz, Pfeffer und Petersilie abschmecken.

Spinatfüllung:

300 g Blattspinat, 30 g Rosinen, 30 g Pinienkerne. Den Blattspinat schneiden, in Butter schwenken. Die in Wasser eingeweichten Rosinen und die Pinienkernen dazugeben. Das Ganze Erkalten lassen und mit Salz, Pfeffer und Zimt abschmecken.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gebratener Speck ohne Schwein? Das gibt es tatsächlich
Nach der Völlerei des Weihnachtsfestet kommen die guten Vorsätze fürs neue Jahr. Wollen Sie sich vornehmen, weniger Fleisch zu essen? Diese Entdeckung macht es Ihnen …
Gebratener Speck ohne Schwein? Das gibt es tatsächlich
Schlechter Scherz? Diese Nudelpackung kostet 110 Euro
Für gute Pasta kann man schon etwas Geld ausgeben, aber was sich dieser Nudel-Hersteller erlaubt, ist dann doch etwas zu viel des Guten.
Schlechter Scherz? Diese Nudelpackung kostet 110 Euro
Weihnachten in München: Über diese Märkte sollten Sie schlendern
Was wäre die Weihnachtszeit ohne Weihnachts- und Christkindlmärkte? Nur halb so schön, findet Foodbloggerin Bianca. Über welche Märkte sie am liebsten schlendert, lesen …
Weihnachten in München: Über diese Märkte sollten Sie schlendern
Muss ich eigentlich für Leitungswasser im Restaurant bezahlen?
Oft bestellen Gäste im Restaurant nur Leitungswasser, weil sie etwas Geld sparen wollen - und haben das Wasser dann trotzdem auf der Rechnung. Ist das eigentlich erlaubt?
Muss ich eigentlich für Leitungswasser im Restaurant bezahlen?

Kommentare