Rezepte von Martin Mairhofer

Das Rezept für Rollgerstensuppe mit Hasenöhrl für Lendchen vom Lamm in Senfkruste und Lammschnitzelchen mit Kartoffelgratin und Ratatouillegemüse.

Rollgerstensuppe

Zutaten (für 4 Personen als Vorspeise): 200 g Graupen, je 100 g Lauch, Sellerie, Gelbe Rüben, ½ l Brühe, ein Schuss Essig, Petersilie, Majoran, Salz, Pfeffer

Zubereitung: Graupen mindestens zwei Stunden oder am Vortag mit der doppelten Menge Wasser einweichen. Graupen abschütten und im Salzwasser weich kochen, abschütten und kalt spülen. In der Zwischenzeit das Gemüse feinblättrig schneiden, im heißen Butterschmalz anschwitzen und mit der Brühe aufgießen. Das Gemüse noch ein paar Minuten weich kochen, die Graupen dazugeben. Die Suppe mit Muskat, Petersilie und einem Schuss Essig abschmecken.

Hasenöhrl

Zutaten (für 12 bis 16 Stück: 250 g Mehl, 250 g Topfen zimmerwarm, 2 Eier, 1 Teelöffel Salz

Zubereitung: Die Zutaten zu einem Teig verkneten. Den Teig einwickeln und ca ½ Stunde ruhen lassen. Den Teig anschließend nicht zu dünn ausrollen und mit einem Teigrad Dreiecke ausrollen. Die Dreiecke (Hasenöhrl) im heißen Fett goldgelb ausbacken. Dazu passt Kartoffelsuppe, Sauerkraut und in unserem Fall Rollgerstensuppe.

Lendchen vom Lamm in Senfkruste

Zutaten (alle für 4 Personen): 180 g Lammlendchen pro Person, Kräuter der Provence, 20 g Schnittlauch, 20 g Petersilie, 3-4 EL mittelscharfer Senf, geschroteter Pfeffer, Salz und Knoblauch

Zubereitung: Alle Zutaten zu einer Paste verarbeiten. Die Lendchen damit bestreichen und – nicht zu scharf – rosa braten.

Lammschnitzelchen

Zutaten: 180 g pro Person Lende oder zerlegte Lammkeule, Semmelbrösel, Kräuter der Provence, Salz, Pfeffer, Knoblauch, Mehl, Eier zum Panieren, Butterschmalz

Zubereitung: Von der Lammkeule kleine Schnitzel schneiden (gegen die Faser). Die Schnitzel klopfen, Knoblauch zerdrücken, die Schnitzel damit einreiben und mit Salz und Pfeffer würzen. Semmelbrösel mit Kräuter der Provence mischen. Die Schnitzel panieren und im heißen Butterschmalz goldgelb braten.

Kartoffelgratin

Zutaten: 800 g mehlige Kartoffeln, Kümmel, Pfeffer, Salz, Muskat, Majoran, ca. 1/2 l Rahm

Zubereitung: Rohe Kartoffeln in etwa 4 Millimeter dicke Scheiben schneiden und in eine Raine schichten. Die Kartoffeln mit Salz, Pfeffer, Kümmel, Salz und Majoran würzen. Rahm darüber geben, bis alle Kartoffeln bedeckt sind. Das Gratin ca. 35 Minuten bei 180 Grad backen.

Ratatouillegemüse

Zutaten: 2-3 Zucchini, 2 rote Paprika, 4 Tomaten, 1 Zwiebel, 2-3 Knoblauchzehen, 2 Auberginen, Salz, Kräuter, Pfeffer, Olivenöl

Zubereitung: Das Gemüse waschen, halbieren, entkernen und feinblättrig schneiden. Tomaten häuten, entkernen und klein schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein schneiden und in einer großen Pfanne oder Topf anschwitzen, danach Zucchini, Paprika mit anschwitzen. Etwas später die Auberginen und Tomaten dazugeben und mit anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer und Kräutern abschmecken.

Apfeltraum

Zutaten (für eine Person): 150 ml Apfelsaft und 1 Kugel Vanilleeis

Zubereitung: Apfelsaft und Vanilleeis mixen und in Gläser füllen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das passiert, wenn Sie schon bei der Bestellung Trinkgeld geben
Trinkgeld ist meist selbstverständlich, aber der Zeitpunkt ist dabei entscheidend. Geben Sie doch bereits zur Bestellung Trinkgeld - Sie werden überrascht sein.
Das passiert, wenn Sie schon bei der Bestellung Trinkgeld geben
Aus Tomatenkernen wird eine würzige Soße
Tomatenkerne werden bei der Zubereitung von Tomaten meist ignoriert. Dabei lässt sich aus dem Innenleben des Gemüses unkompliziert eine leckere Soße zaubern.
Aus Tomatenkernen wird eine würzige Soße
Grillen von A bis Z: Tipps, Rezepte und häufige Fehler
Welcher Grill ist der richtige für mich? Wie funktioniert indirektes Grillen? Was ist ein Smoker? Alles Wissenswerte rund ums Grillen finden Sie im großen …
Grillen von A bis Z: Tipps, Rezepte und häufige Fehler
Mit diesem einfachen Trick schmilzt Eis nicht
Schmelzende Eiscreme und klebrige Finger gehören zum Sommer? Mit diesem einfachen Trick können Sie Ihr Eis ab jetzt viel länger und ohne Tropfen genießen.
Mit diesem einfachen Trick schmilzt Eis nicht

Kommentare