+
Das optimale Plätzchen stets im Blick: Sabine von Raison ist eine Meisterin der konditorischen Imitation.

"Rote Herzen"

Vor 40 Jahren probierte Sabine von Raison das erste mal diese Plätzchen. Seit dem ließen sie die "Roten Herzen" nicht mehr los. Lesen Sie hier das Rezept von Sabine von Raisons:

Eigenes Rezept vorstellen?

Klicken Sie hier ...

Sabine von Raisons „Rote Herzen“

Teig

250 g weiche Butter

150 g Puderzucker

2 Eigelb

1 Päckchen Vanillezucker

450 g Mehl

Zubereitung

Butter, Puderzucker, Vanillezucker und Eigelb mit Knethaken zu cremiger Masse verrühren. Hälfte des Mehls unterrühren, andere Hälfte mit den Händen unterkneten. Über Nacht kalt stellen.

Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Teigklumpen mit scharfem Messer in sehr dünne Scheiben schneiden. Diese auf bemehlte Fläche legen, mit Frischhaltefolie bedecken und flach rollen.

Herzen ausstechen, bei schwacher bis mittlerer Hitze auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech backen. Plätzchen müssen hell bleiben.

Zum Bestreichen

Eine gute Himbeermarmelade

Himbeermarmelade erwärmen und durch ein Sieb streichen. Jeweils zwei Herzen mit der erwärmten Marmelade zusammensetzen, auf der Oberseite nochmals mit Marmelade bestreichen. Mindestens einen Tag trocknen lassen.

Glasur

150 g Puderzucker

1 EL Zitronensaft

5 Aus Puderzucker und Zitronensaft einen dünnflüssigen Guss rühren (eventuell tropfenweise Wasser hinzugeben). Herzen mit Puderzuckerglasur bestreichen – Rot muss durchscheinen.

Die Geschichte zum Rezept von Sabine von Raison finden Sie hier.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Maronen vor dem Rösten kreuzweise einschneiden
Die Maronen-Saison hat begonnen. Auf dem Backblech geröstet, ergeben die Esskastanien einen schnellen und leckeren Snack. Ein paar Tipps zur richtigen Zubereitung:
Maronen vor dem Rösten kreuzweise einschneiden
Gemüsenudeln mit Rucola-Walnuss-Pesto
Low Carb steht schon seit einer Weile hoch im Kurs. Auch Foodbloggerin Doreen Hassek tut der Verzicht auf Kohlehydrate am Abend gut, deswegen probiert sie viele Gerichte …
Gemüsenudeln mit Rucola-Walnuss-Pesto
Achtung! Hersteller warnt vor Fremdkörpern in Kokoschips
Diese Leckerei sollten Sie momentan lieber mit Vorsicht genießen: In einer bestimmten Charge der „Bio Kokoschips“ von „Snack Mich“ könnten sich Fremdkörper befinden.
Achtung! Hersteller warnt vor Fremdkörpern in Kokoschips
Aldi warnt vor Salmonellen in Mini-Salami
Salmonellengefahr besteht oft bei rohem Fleisch oder Eiern. Nun wurden die Erreger in einer Salami bei Aldi entdeckt. Verbraucher werden vor dem Verzehr gewarnt.
Aldi warnt vor Salmonellen in Mini-Salami

Kommentare