+
Roter Borschtsch, eine herzhafte Suppe aus dem osteuropäischen Raum, kombiniert Rote Bete mit weiteren Gemüsen und Fleisch. Foto: Andreas Stein

Rote Bete fördert Abwehrkräfte

Bonn (dpa/tmn) - Sie braucht lange zum Garwerden, doch der Aufwand lohnt sich: Rote Bete ist voller Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium, Eisen und Folsäure. Sie ist vielseitig einsetzbar und harmoniert mit verschiedenen Gewürzen.

Viele kennen Rote Bete nur als saure Scheibe aus dem Glas. Frisch gekocht übertrifft das Gemüse die Konserve jedoch bei weitem. Für die sattrote Farbe der Roten Bete sorgt der sekundäre Pflanzenfarbstoff Betanin, der die Abwehrkräfte stärkt. Außerdem unterstützen die roten Knollen die Blutbildung. Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid hin.

Da die Rote Bete stark abfärbt, sind Handschuhe und eine Schürze beim Verarbeiten wichtig. Raffiniert schmeckt es, wenn die Rote Bete mit Gewürzen wie Fenchel und Anis, Meerrettich, Ziegenkäse, Beeren oder Rotwein veredelt wird. Für Abwechslung sorgt beispielsweise auch ein Smoothie aus Rote Bete, Mango, Ingwer und Zitronensaft. Im Gemüsefach des Kühlschranks hält sich Rote Bete zwei bis vier Wochen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das sind die besten Alternativen zum Thermomix
Der Thermomix genießt bei seinen Anhängern Verehrung. Wer sich nicht auf das Original fixiert, bekommt im Handel bessere und günstigere Alternativen.
Das sind die besten Alternativen zum Thermomix
Faschingskrapfen selber backen: So geht's
Krapfen, Berliner, Pfannkuchen, Fastnachtsküchle – die süße Sünde hat viele Namen und gehört zur Faschingszeit einfach dazu. So einfach backen Sie Ihre eigenen.
Faschingskrapfen selber backen: So geht's
Brezn, Brezel oder Breze: Frisch gebacken oder tiefgekühlt?
Lieber tiefgefrorene Brezen zuhause selbst aufbacken als beim Bäcker kaufen? In Brezen-Hochburgen wie München oder Stuttgart für viele ein absurder Gedanke. Doch genau …
Brezn, Brezel oder Breze: Frisch gebacken oder tiefgekühlt?
Szechuan oder Muntok: Pfeffersorten im Überblick
Wer es gern feurig mag, greift gern zu Pfeffer. Aber zu welchem? Die Auswahl ist groß, und jede Pfeffersorte hat ihren ganz eigenen Charakter und ihr ganz spezielles …
Szechuan oder Muntok: Pfeffersorten im Überblick

Kommentare