Die Würzmischung "Vegeta" mit bestimmten Mindesthaltbarkeitsdaten kann Salmonellenspuren aufweisen. Deshalb wurden die Produkte zurückgerufen.

"Vegeta"

Rückruf für Gewürzmischung: Salmonellen-Verdacht

Die Würzmischung mit Gemüse "Vegeta" steht unter Salmonellen-Verdacht. Betroffen sind nur bestimmte Chargen der 250-Gramm- und 500-Gramm-Packungen. Diese sollten Verbraucher auf keinen Fall verwenden.

Wegen des Verdachts auf Salmonellen in der Würzmischung mit Gemüse "Vegeta" hat der Hersteller eine bestimmte Charge zurückgezogen. Dieser bittet die Kunden, die entsprechenden Produkte nicht mehr zu verzehren.

Laut Firma Podravka International Deutschland Konar GmbH seien 250-Gramm-Packungen mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 05.03.2017, 08.03.2017 und 09.03.2017 sowie 500-Gramm-Packungen mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 08.03.2017, 09.03.2017, 10.03.2017, 11.03.2017 und 12.03.2017 betroffen. Das teilte das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit auf seiner Internetseite mit.

Kunden können die Produkte beim jeweiligen Händler gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons zurückgeben.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Restaurants braten Fleisch absichtlich falsch – und das ist der Grund
Sie freuen sich auf ein leckeres saftiges Steak und dann bekommen Sie ein Stück Fleisch serviert, das fast roh ist. In immer mehr Restaurants hat das System...
Restaurants braten Fleisch absichtlich falsch – und das ist der Grund
Schock am Restauranttisch: Mann flüchtet vor Zombie-Fisch
Fisch muss ja besonders frisch sein, aber was diesem Gast serviert wurde, war dann doch übertrieben.
Schock am Restauranttisch: Mann flüchtet vor Zombie-Fisch
Wer hätte es gedacht? Einer der besten Whiskeys der Welt stammt von Aldi
Whiskey-Fans haben einen Grund zur Freude: Einen guten Tropfen gibt es nämlich nicht nur für teures Geld – auch billige Angebote von Discountern überzeugen.
Wer hätte es gedacht? Einer der besten Whiskeys der Welt stammt von Aldi
Ende des Kult-Drinks: Deshalb sollten Sie keinen Gin mehr trinken
Viele Menschen sind schon lange sicher: Gin macht traurig. Forscher präsentieren nun die Ergebnisse einer neuen Studie, die zeigen, dass an dem Gerücht wirklich etwas …
Ende des Kult-Drinks: Deshalb sollten Sie keinen Gin mehr trinken

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.