+
Wer einen Salat zubereitet, sollte darauf achten, dass die Blätter erst nach dem Waschen geteilt werden. So bleiben mehr Inhaltsstoffe erhalten. 

Blattgemüse

Salatblätter erst nach dem Waschen zerkleinern

Frisch zubereitet schmeckt grüner Salat am besten. Gesund ist das knackige Blattgemüse außerdem. Die wertvollen Pflanzenstoffe können allerdings verloren gehen, wenn die Blätter zu früh gesäubert werden.

Bonn - Ein Geschirrtuch tut es auch, wenn keine Salatschleuder zur Hand ist. Dazu werden die gewaschenen und zerkleinerten Salatblätter einfach auf das Tuch gelegt, zusammengeknotet und der Salat mehrmals in der Luft hin- und hergeschleudert.

Grundsätzlich sollten die Blätter erst nach dem Waschen zerkleinert werden. Sonst gehen viele Inhaltsstoffe verloren. Darauf weist die Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse hin.

Wer mehr als den herkömmlichen Beilagensalat essen will, kann folgende Kombinationen versuchen: Ein Kopf- oder Romanasalat harmoniert mit einer kräftigen Balsamico-Vinaigrette aus Rosmarin, Chili und Ahornsirup. Herzhaft-süß wird es mit einem Topping aus Ziegenkäse und Heidelbeeren. Zu Eisbergsalat schmecken Champignons und Paprika mit angebratenen Rinderfilet- oder Hühnerbruststreifen. Wer es vegetarisch mag, nimmt Tofu oder Kichererbsen als Beigabe.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Getränkemarkt macht ernst: Nestlé-Produkte raus aus dem Sortiment
Ein Getränkemarkt veröffentlicht auf Facebook ein Statement gegen Nestlé - und verbannt alle Produkte des Lebensmittel-Giganten aus dem Sortiment.
Getränkemarkt macht ernst: Nestlé-Produkte raus aus dem Sortiment
So plant McDonald's die Fast-Food-Revolution in Deutschland
Mit einer innovativen App will Schnellrestaurant-Riese McDonald's den deutschen Fast Food-Markt ordentlich aufwirbeln. Wie das funktionieren soll, erfahren Sie hier.
So plant McDonald's die Fast-Food-Revolution in Deutschland
Alarmierender Ökotest: Schadstoffe in Schokocremes entdeckt
Schokocremes wie Nutella sind beliebt. Doch wie viel Zucker, Mineralöl und Fett enthalten die Sorten eigentlich? Ökotest hat dazu jetzt Zahlen veröffentlicht.
Alarmierender Ökotest: Schadstoffe in Schokocremes entdeckt
Auch die Schale von Bio-Orangen kann belastet sein
Wo Bio drauf steht, sollte eigentlich auch Bio drin sein. Trotzdem ist es möglich, dass Bio-Produkte mit Pflanzenschutzmitteln behandelt wurden. Daher werden auch …
Auch die Schale von Bio-Orangen kann belastet sein

Kommentare