+
Salz, Zucker und Säurezusätze haben in der Gewürzmischung nichts verloren. Foto: Andrea Warnecke/dpa

Zutatenliste

Salz und Säurezusätze haben in Curry nichts verloren

Beim Kauf von Curry sollte man einen Blick auf die Zutatenliste werfen. Salz und Zucker sollten nicht enthalten sein und auch Säurezusätze gehören nicht in die Gewürzmischung.

Hamburg (dpa/tmn) - Beim Kauf von Currypulver oder -paste lohnt ein genauer Blick auf die Zutatenliste. Salz und Säurezusätze wie Zitronensäure oder Ascorbinsäure sollten dort nicht stehen - sie haben in Curry nichts verloren, heißt es in der Zeitschrift "Effilee" (Ausgabe Frühjahr 2017).

Salz diene in der Gewürzmischung als reines Streckmittel. Eine natürliche säuerliche Note bekommt Currypulver durch Amchur (Mangopulver), Currypaste durch Tamarinden. Auch Zuckerstoffe sollten besser nicht enthalten sein - sie kommen wie Salz als Streckmittel zum Einsatz.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schwarzes Eis als Food-Trend 2018: Pille kann Wirkung verlieren
Wenn es um den Sommer 2018 geht, dann sehen viele Hipster schwarz. Zumindest wenn es um Eis geht: Bei Instagram häufen sich Fotos unter dem Hashtag #blackicecream.
Schwarzes Eis als Food-Trend 2018: Pille kann Wirkung verlieren
So behält Spargel seine Farbe beim Kochen
Jetzt beginnt die Spargelzeit. Ob klassisch, mit Sauce Hollandaise oder im Salat, das heimische Königsgemüse ist sehr vielseitig. Ein paar Tipps, wie das Edelgemüse …
So behält Spargel seine Farbe beim Kochen
So einfach schmecken Ihre Burger vom Grill wie aus dem Restaurant
Sie essen gerne Burger, kriegen diese zu Hause aber nie richtig gegrillt? Mit diesen Tipps grillen Sie Burger ab jetzt so lecker wie aus dem Restaurant.
So einfach schmecken Ihre Burger vom Grill wie aus dem Restaurant
Genial: Dieses Gerät macht aus Wasser Gin Tonic
Per Knopfdruck aus Wasser jeden Cocktail oder Longdrink der Wahl machen – Klingt nach Science-Fiction, ist aber schon Realität.
Genial: Dieses Gerät macht aus Wasser Gin Tonic

Kommentare