+
Salz, Zucker und Säurezusätze haben in der Gewürzmischung nichts verloren. Foto: Andrea Warnecke/dpa

Zutatenliste

Salz und Säurezusätze haben in Curry nichts verloren

Beim Kauf von Curry sollte man einen Blick auf die Zutatenliste werfen. Salz und Zucker sollten nicht enthalten sein und auch Säurezusätze gehören nicht in die Gewürzmischung.

Hamburg (dpa/tmn) - Beim Kauf von Currypulver oder -paste lohnt ein genauer Blick auf die Zutatenliste. Salz und Säurezusätze wie Zitronensäure oder Ascorbinsäure sollten dort nicht stehen - sie haben in Curry nichts verloren, heißt es in der Zeitschrift "Effilee" (Ausgabe Frühjahr 2017).

Salz diene in der Gewürzmischung als reines Streckmittel. Eine natürliche säuerliche Note bekommt Currypulver durch Amchur (Mangopulver), Currypaste durch Tamarinden. Auch Zuckerstoffe sollten besser nicht enthalten sein - sie kommen wie Salz als Streckmittel zum Einsatz.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Echt oder fake? Sehen Sie auch den frechen Betrug in diesem Video?
Momentan macht ein Video im Netz die Runde, in dem ein Schnellrestaurant-Mitarbeiter scheinbar beweist, dass täglich tausende Menschen schamlos abgezockt werden.
Echt oder fake? Sehen Sie auch den frechen Betrug in diesem Video?
Mit diesem Trick gelingen Ihnen die perfekten Nudeln mit Tomatensoße
Sie denken Sie wissen schon alles über Lieblingsgericht? Von wegen! Sie werden überrascht sein, wie gut diese Tipps funktionieren.
Mit diesem Trick gelingen Ihnen die perfekten Nudeln mit Tomatensoße
Frech oder genial? Café verbietet Jogginghosen
Gemütlich ist es nur zu Hause! In diesem Café hat man die Nase voll vom Gammellook und bittet seine Gäste um etwas mehr Stil.
Frech oder genial? Café verbietet Jogginghosen
Alnatura ruft Kartoffelchips zurück
Sechs Sorten Kartoffelchips hat das Bio-Unternehmen Alnatura zurückgerufen. Die Produkte stammen von der Marke Trafo. Grund: Es könnten Fremdkörper in den Verpackungen …
Alnatura ruft Kartoffelchips zurück

Kommentare