+
Keine Angst vor dem Verzehr: Wer vor dem Garen das Fischfilet in Salzwasser legt, braucht sich vor einer Infektion weniger zu fürchten. Foto: Andrea Warnecke

Salzwasser tötet Bakterien an frischen Fischfilets

Osnabrück (dpa/tmn) - Gerade beim Verzehr von Fisch befürchten viele Verbraucher, dass das Essen verdorben sein könnte. Ein kurzes Salzwasserbad tötet unliebsame Bakterien etwa an frischen Fischfilets ab und kann so Infektionen verhindern.

Der Spitzenkoch Thomas Bühner vom Restaurant "La Vie" in Osnabrück empfiehlt dazu sechsprozentiges Salzwasser - also sechzig Gramm Salz auf einen Liter Wasser. Die Fischfilets spülen Verbraucher zunächst wie gewohnt kurz mit klarem Wasser ab und legen sie dann in das Salzwasser. "Nach 10 bis 15 Minuten die Filets wieder rausnehmen und nur abtupfen", rät Bühner. Dann habe sich eine dünne Salzschicht gebildet, die dem Fisch Flüssigkeit entziehe - und damit für weniger Bakterien sorge.

Und das Salzwasserbad hat noch einen Vorteil: "Das wirkt sich auch positiv auf den Geschmack aus und macht die Struktur des Fisches etwas fester", sagt der Experte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Über diesen Supermarkt-Kunden werden Sie sich kaputtlachen
Was macht man, wenn man Hausverbot im Supermarkt hat, aber dringend einkaufen muss? Auf diese Frage hat ein Kunde in Niedersachsen eine unglaubliche Antwort.
Über diesen Supermarkt-Kunden werden Sie sich kaputtlachen
Warum ist Butter eigentlich so teuer geworden?
Lassen Verbraucher sich die Butter vom Brot nehmen? Das Streichfett kostet aktuell so viel wie nie zuvor. Doch woran liegt das überhaupt?
Warum ist Butter eigentlich so teuer geworden?
Gewürz-ABC: Pfeffer kann mehr als nur schärfen
Pfeffer ist aus deutschen Küchen nicht mehr wegzudenken. Die meisten verwenden allerdings nur den bekannten schwarzen oder grünen Pfeffer. Dabei gibt es unzählige …
Gewürz-ABC: Pfeffer kann mehr als nur schärfen
Mais-Suppe mit Popcorn
Der Schriftsteller Erich Kästner hat mal geschrieben: "Nur wer erwachsen wird und Kind bleibt, ist ein Mensch." Irgendwie passt der Spruch des Kinderbuchautors ganz gut …
Mais-Suppe mit Popcorn

Kommentare