+
Butter eignet sich nur für sanftes Garen. Zum Anbraten von Fleisch wird besser Butterschmalz oder Bratöl verwendet. Foto: David Ebener

Sanftes Garen mit Butter

Bonn (dpa/tmn) - Nicht jedes Fett ist gleich gut geeignet für unterschiedliche Speisen. Manche Öle etwa vertragen keine Hitze. Und wer Fleisch scharf anbraten möchte, tut besser keine Butter in die Pfanne.

Die Hauswirtschaftsmeisterin Heike Hauenschild vom DHB-Netzwerk Haushalt empfiehlt Butter für sanftes Garen. Rühreier, Schollenfilets oder Kaiserschmarren sind Beispiele dafür. Butterschmalz könne höher erhitzt werden und sei daher für Steaks oder Filets besser geeignet.

Hitzebeständige Margarine oder Öl bietet sich an, wenn es darum geht, Fleisch für Gulasch oder Rouladen anzubraten. Zum Bestreichen von Grillfleisch ist ebenfalls Öl am besten geeignet. Schmalz empfiehlt Hauenschild wegen seines Eigengeschmacks am ehesten für Bratkartoffeln oder Schmalzgebackenes.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gewürz-ABC: Pfeffer kann mehr als nur schärfen
Pfeffer ist aus deutschen Küchen nicht mehr wegzudenken. Die meisten verwenden allerdings nur den bekannten schwarzen oder grünen Pfeffer. Dabei gibt es unzählige …
Gewürz-ABC: Pfeffer kann mehr als nur schärfen
Mais-Suppe mit Popcorn
Der Schriftsteller Erich Kästner hat mal geschrieben: "Nur wer erwachsen wird und Kind bleibt, ist ein Mensch." Irgendwie passt der Spruch des Kinderbuchautors ganz gut …
Mais-Suppe mit Popcorn
Ohne diesen längst vergessenen Schnaps geht bald nichts mehr
Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, dass nach den Craft-Bieren und dem wieder entflammten Gin-Kult auch dieser urdeutsche Schnaps ein Comeback feiert.
Ohne diesen längst vergessenen Schnaps geht bald nichts mehr
Die traurige Wahrheit über Baby-Karotten
Babykarotten sind klein, lecker und der perfekte Snack für zwischendurch. Aber wo kommen die Minikarotten eigentlich her? Die Wahrheit ist unglaublich.
Die traurige Wahrheit über Baby-Karotten

Kommentare