Teurer Genuss

Schlechter Scherz? Diese Nudelpackung kostet 110 Euro

  • schließen

Für gute Pasta kann man schon etwas Geld ausgeben, aber was sich dieser Nudel-Hersteller erlaubt, ist dann doch etwas zu viel des Guten.

Der italienische Pasta-Hersteller "Pastificio di Martino" hat sich mit dem Label Dolce & Gabbana zusammengetan, um echte Designer-Pasta zu stolzen Preisen auf den Markt zu bringen.

Die Packung macht's

Wer jetzt besonders stylische Nudelformen erwartet hat, wird allerdings enttäuscht: Die italienischen Designer haben nur die Verpackung der Nudeln gestaltet und eine dazu passende Box anfertigen lassen.

Kennen Sie diesen genialen Nudelsieb-Trick?

Die Geschenkbox, die pünktlich zur Vorweihnachtszeit in einer limitierten Auflage von 5.000 Stück zu haben ist, enthält: zwei Packungen à 500 Gramm Spaghetti, zwei Packungen à 500 Gramm Penne, eine Packung Paccheri und eine Designer-Schürze.

Stolzer Preis

Wenn Sie jetzt schon überlegen, welchem Pasta-Liebhaber Sie diese Box schenken könnten, halten Sie noch einmal inne. Der Spaß kostet nämlich unglaubliche 110 Euro. Sind Ihnen Dolce & Gabbana Nudeln das wert?

Lesen Sie auch: Die drei größten Nudelsünden, die jeder schon einmal begangen hat.

500 Euro: Diese Kartoffeln sind eine echte Investition

Rubriklistenbild: © Screenshot Instagram

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deshalb wird Ihr Rührei nur mit einem Sieb wirklich perfekt
Rührei ist ein beliebtes Gericht, egal ob zum Frühstück oder zum Abendbrot. Es gibt viele Möglichkeiten, es zuzubereiten. Diese wirkt seltsam, ist aber genial.
Deshalb wird Ihr Rührei nur mit einem Sieb wirklich perfekt
Sternekoch verrät den Ort, an dem Sie niemals essen sollten
Statt einer Restaurantempfehlung oder einem besonders leckeren Gericht, warnt ein Starkoch eindringlich: Hier sollten Sie sich Ihr Essen lieber selbst mitbringen.
Sternekoch verrät den Ort, an dem Sie niemals essen sollten
Mogelpackung: Deshalb sollten Sie keinen Käse aus der Frische-Theke kaufen
Abgepackter Käse hat generell kein gutes Image, aber ist der Käse aus der Frische-Theke im Supermarkt wirklich die bessere Alternative? Die Antwort überrascht.
Mogelpackung: Deshalb sollten Sie keinen Käse aus der Frische-Theke kaufen
Bizarrer Streit um Gratis-Burger: Renitenter Rentner gibt nicht klein bei
Wenn man richtig hungrig ist, dann reagiert man ab und zu über. Aber was sich ein 73-jähriger Mann jetzt geleistet hat, geht dann doch viel zu weit.
Bizarrer Streit um Gratis-Burger: Renitenter Rentner gibt nicht klein bei

Kommentare