+
Ist das Brot schon wieder schimmlig? Wir verraten Ihnen, wie es in Zukunft länger frisch bleibt.

Brot aufbewahren

Schluss mit Schimmel: So lagern Sie Brot am besten

Brot lagern im Brotkasten aus Plastik, Holz oder doch klassisch im Brottopf aus Ton? Wir zeigen Ihnen, wie Sie Brot so aufbewahren, dass es lange frisch und weich bleibt.

Wer kennt es nicht: Sie wollen sich zum Frühstück eine schöne Stulle schmieren, doch - oh, Schreck! - das Brot ist schimmlig. Die andere Variante: Schon beim Anfassen spüren Sie, dass Ihr gestern erst frisch gekauftes Brot schon hart geworden ist. Damit Ihr Brot in Zukunft nicht schon nach kurzer Zeit schimmelig oder hart wird, haben wir für Sie die verschiedenen Möglichkeiten, Brot zu lagern zusammengestellt.

Brot lagern im Brotkasten

Brotkästen sind in deutschen Haushalten weit verbreitet. In ihnen hält sich das Brot bis zu neun Tage lang - abhängig von der Brotsorte. Generell gilt: Brote mit einem hohen Anteil Weizenmehl verderben schneller als Roggen- oder Schrotbrote

Brotkästen gibt es in allen möglichen Formen, Farben und aus den verschiedensten Materialien. Hier sehen Sie die verschiedenen Varianten im Überblick.

Material

Vorteil

Nachteil

Plastik

leicht zu reinigen

Feuchtigkeitsbildung, Schimmelgefahr, möglicherweise nimmt Brot einen leichten Plastikgeschmack an

Holz

Gerbsäure im Holz vermindert Keimbildung

keine Luftzirkulation, Brot trocknet schnell aus, umständliche Reinigung bei Schimmelbildung

Metall

stabil, leicht zu reinigen

schnelle Entstehung von Schimmel, wenn keine oder nicht ausreichend Luftlöcher vorhanden sind

Egal, für welchen Brotkasten Sie sich entscheiden: Achten Sie darauf, regelmäßig Krümel und Körner zu entfernen. Das ist nicht nur hygienisch, sondern sorgt auch dafür, dass das Brot nicht schimmelt.

Passend dazu: So einfach zaubern Sie das perfekte Frühstücks-Sandwich.

Die klassische Variante: der Brottopf

Aus der Mode gekommen, aber effektiv: Brottöpfe

Während früher in vielen Haushalten ein Brottopf stand, ist diese Art der Brotaufbewahrung in den letzten Jahren immer mehr aus der Mode gekommen. Ein Grund dafür könnte die Konkurrenz von schön anzusehenden, aber oft weniger effektiven, Brotdosen und -körben aus Plastik & Co. sein. Dabei bieten die meisten Brottöpfe Ihrem Brot ein ideales Klima in dem die Ware bis zu zehn Tage lang frisch bleibt. Auch enthalten die Töpfe im Gegensatz zu anderen Aufbewahrungsmöglichkeiten aus Kunststoff keine Weichmacher. 

Denn: Brottöpfe bestehen aus Ton und haben Löcher, die einen guten Luftaustausch ermöglichen. Der atmungsaktive Ton saugt überschüssige Feuchtigkeit auf und gibt gleichzeitig ausreichend Nässe an das Brot zurück. In Kombination mit dem Luftaustausch entsteht so ein Klima, in dem der Laib auch mehrere Tage lang frisch bleibt, ohne zu schimmeln oder zu trocknen. Gleichzeitig bleibt die Kruste schön fest.

Es wird zwischen glasierten und unglasierten Brottöpfen unterschieden. Beide Varianten bringen einige Vor- sowie Nachteile mit sich:

  • Glasierter Brottopf: Ein mit Glasur überzogener Brottopf glänzt nicht nur schön, er lässt sich auch ganz einfach reinigen. Der Nachteil: Im Gegensatz zum unglasierten Brottopf ist er weniger atmungsaktiv. Das heißt: Schimmel entsteht schneller, wenn nicht genug Luftlöcher vorhanden sind. Achten Sie beim Kauf also unbedingt darauf, dass im Deckel genügend Löcher vorhanden sind.
  • Unglasierter Brottopf: Das perfekte Klima für Brot und Brötchen herrscht im Inneren eines unglasierten Brottopfes. Dieser lässt besonders viel Feuchtigkeit durch und leitet Flüssigkeit gut ab. So hat Schimmel keine Chance. Der Nachteil: Kommt es doch einmal zum Schimmelbefall - zum Beispiel, weil das Brot schon angeschimmelt war, bevor Sie es in den Topf gelegt haben - ist das Reinigen ziemlich umständlich. Denn die Schimmelsporen setzen sich im Ton fest und befallen gegebenenfalls die als nächstes im Topf gelagerten Backwaren. Da hilft nur noch desinfizierende Essigessenz.

Brotaufbewahrung in der Verpackung

In der Plastikverpackung ist das Brot einem feucht-warmen Klima ausgesetzt. Bildet sich Kondenswasser, sickert es in den Laib ein - Schimmel entsteht. Nehmen Sie den Laib also besonders bei hohen Temperaturen aus der Verpackung. 

Eine Alternative zur Plastikhülle sind Brottüten aus Stoff oder Recyclingpapier. Diese schonen nicht nur die Umwelt, sondern halten das Brot knusprig. Diese Alternative eignet sich für Haushalte, in denen viel Brot gegessen wird und es deshalb weniger lange haltbar sein muss.

Einfrieren: Wird das Brot so länger haltbar?

Obwohl Sie Brot eher bei Zimmertemperatur lagern sollten, sind Kühlschrank und Eisfach im Sommer, wenn sich Schimmel schneller bildet, eine gute Alternative. Auch Single-Haushalte profitieren von dieser Lösung. Denn das Brot lässt sich ganz einfach portionsweise einfrieren. Brot, dass Sie im Kühlschrank oder im Eisfach lagern, ist nicht nur ein paar Tage, sondern sogar bis zu sechs Monate lang haltbar

In einem Gefrierbeutel, aus dem Sie die Luft weitestgehend herausgedrückt haben, trocknet das Brot auch im Gefrierschrank nicht aus. Jedoch sollten Sie den Laib nicht direkt aufbacken, nachdem er aus der Kälte kommt - sonst riskieren Sie, dass das Brot trocken wird. Je nach Größe sollten Sie stattdessen lieber bis zu fünf Stunden Zeit zum Auftauen einplanen. Danach bestreichen Sie den Laib mit Wasser und geben ihn für fünf Minuten bei ca. 120 °C in den Ofen. So schmeckt er wieder wie frisch vom Bäcker.

Tipp: Beschriften Sie die Brottüten vor dem Einfrieren mit dem aktuellen Datum. So sehen Sie direkt, bis wann der Laib haltbar ist.

Auch interessant: Mit diesem simplen Trick wird altes Brot wieder weich wie frisch vom Bäcker!

jo

Der große Frische-Test: So finden Sie die besten Lebensmittel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese neue Erfindung von Heinz sorgt für Jubel - und Ekel
Wenn es um Pommes geht, dann gibt es eigentlich nur zwei Lager: Mayo oder Ketchup. Der Heinz-Konzern bringt nun eine dritte Alternative ins Spiel, die nicht jedem …
Diese neue Erfindung von Heinz sorgt für Jubel - und Ekel
Insider behauptet: Coca-Cola will umstrittenes Getränk auf den Markt bringen
Einem Medienbericht zufolge will der Softdrink-Riese künftig ein Getränk produzieren, der Politiker und Gesundheitsexperten auf die Palme bringt. Ein Informant nennt …
Insider behauptet: Coca-Cola will umstrittenes Getränk auf den Markt bringen
Woran Sie gute Pfifferlinge im Supermarkt erkennen
Obacht beim Kauf von Pfifferlingen: Sind die Pilze verpackt, lässt man am besten die Finger von ihnen. Bei loser Ware weisen gleich mehrere Merkmale auf gute oder …
Woran Sie gute Pfifferlinge im Supermarkt erkennen
Edeka, Rewe und Co.: Deshalb werden Tiefkühlpizzen jetzt immer teurer
Sie ist eine günstige und schnelle, wenn auch nicht gerade gesunde Alternative, wenn man nach Feierabend Hunger hat. Viele Supermärkte drehen jetzt aber am Preis.
Edeka, Rewe und Co.: Deshalb werden Tiefkühlpizzen jetzt immer teurer

Kommentare