+
Schmalzgebäck, bayerisch 'Auszog'ne' (Kirchweihnudeln), wird traditionell aus Hefeteig hergestellt. Als Frittierfett eignet sich Rapsöl. Foto: Frank Leonhardt

Schmalzgebäck: Rapsöl zum Frittieren verwenden

Einige Gebäcksorten werden bei der Zubereitung frittiert - jedoch eignet sich nicht jede Art von Fett für diese Art des Ausbackens. Krapfen oder Schmalzgebäck werden am besten in heißes Rapsöl gelegt - es verhält sich auch bei hohen Temperaturen noch so, wie es soll.

München (dpa/tmn) - Schmalzgebäck wie Krapfen und Auszogne gehören zum Fasching dazu wie die Kostüme. Wer das süße Gebäck selbst frittieren möchte, braucht in erster Linie das richtige Fett. Gut geeignet ist beispielsweise Rapsöl.

Dieses erfüllt die wichtigste Voraussetzung: Es hält den Temperaturen von etwa 165 Grad stand, erläutert der Bayerische Bauernverband. Auch Butterschmalz, Kokosfett oder Palmöl haben diese Eigenschaft. Auf die beiden Letzteren sollte man aber aus ökologischen Gründen so gut es geht verzichten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten
Wenn Sie das nächste Mal Nudeln kochen, denken Sie daran: Schütten Sie nie mehr das Nudelwasser in den Abfluss. Köche nennen es nicht umsonst "flüssiges Gold".
Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten
Diesen simplen Mikrowellen-Trick sollten Eier-Fans kennen
Das pochierte Ei ist ein Küchenklassiker, an dem sogar erfahrene Köche manchmal verzweifeln. Dabei gibt es einen einfachen und schnellen Trick.
Diesen simplen Mikrowellen-Trick sollten Eier-Fans kennen
So bitte nicht: Diese Restaurant-Gäste hasst jeder Kellner
In der Gastronomie sind Gehalt und Trinkgeld hart verdient. Besonders, wenn man sieht, mit welchen dreisten Gästen es die Servicekräfte täglich zu tun bekommen.
So bitte nicht: Diese Restaurant-Gäste hasst jeder Kellner
Ketchup oder Mayo zum Eis? Hier gibt es die wohl wildeste Eis-Kreation
Ungewöhnliche Eissorten sind ja nichts Neues mehr. Aber Weißwursteis oder Rhabarber-Avocado-Eis war einer Eisdiele wohl immer noch zu langweilig.
Ketchup oder Mayo zum Eis? Hier gibt es die wohl wildeste Eis-Kreation

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.