Schmankerl von Maria Rest aus Baiernrain

-

Schwammerlschöberl

Zutaten:

50 g Butter

1 kleine Zwiebel

150 g frische Schwammerl

1/2 Bund Petersilie

3 Semmeln

1/4 l Milch

2 Eier

Salz

weißer Pfeffer

Semmelbrösel

Zubereitung:

In einer Pfanne Butter erhitzen und die Zwiebeln darin glasig anrösten. Die geputzten und blättrig geschnittenen Schwammerl dazugeben. Zum Schluss die gehackte Petersilie kurz mitrösten. Die dünn geschnittenen Semmeln werden mit Milch und Eidottern vermengt, dann mit Salz und Pfeffer würzen. Die Schwammerlmasse und das geschlagene Eiweiß daruntermengen. Das Ganze in die gefettete und mit Brösel bestreute Auflaufform einfüllen und bei 180° ca. 45 Minuten backen. Auskühlen lassen und in Scheiben schneiden.

Rindfleisch auf Wildbret-Art

Zutaten:

750 g Rindfleisch (Kugel oder Schaufelstück)

1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe

1 TL Pfefferkörner

3 Wacholderbeeren

abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone

3 EL Zitronensaft

3 EL Öl

4 Lorbeerblätter

1 Stück Brotrinde

200 ml trockener Rotwein

1 EL Tomatenmark

50 g Sauerrahm

Zubereitung:

Das Fleisch in zwei Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Feingehackte Zwiebel und Knoblauch mit den zerdrückten Pfefferkörnern und Wacholderbeeren und Zitronenschale sowie -saft verrühren. Die Fleischscheiben damit bestreichen. Aufeinanderschichten und zugedeckt über Nacht kühl marinieren lassen.

Die Würzmischung abstreifen, die Fleischscheiben trockentupfen, salzen. Das Öl in einem Bräter erhitzen. Die Fleischscheiben von beiden Seiten anbraten. Nun ziegelartig in den Bräter schichten. Die Würzmischung, Lorbeerblätter und Brotrinde zugeben, etwa 100 ml Wasser und die Hälfte vom Wein zugießen. In den kalten Ofen stellen und bei 160° etwa zwei Stunden schmoren lassen. Nach und nach Wasser und Wein nach Bedarf zugießen.

Das Fleisch aus der Soße nehmen. Lorbeerblätter entfernen. Das Tomatenmark und Sauerrahm einrühren, passieren und abschmecken.

Waldbeer-Tiramisu

Zutaten:

2 P. Puddingpulver Vanille

1/2 l Milch

60 g Zucker

ca. 500 g Waldbeeren (Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren)

Zucker nach Geschmack

1 Becher Sahne

500 g Magerquark

125 g Zucker

400 g Löffelbiskuits

Kakaopulver zum Bestäuben

Zubereitung:

Aus Puddingpulver, Milch und Zucker einen Pudding kochen und erkalten lassen. Die Beeren waschen und abtropfen lassen. Zuckern und zugedeckt Saft ziehen lassen, anschließend pürieren. Die Sahne steif schlagen. Den Quark mit dem Zucker cremig rühren. Nach und nach den Pudding unterrühren. Die Sahne unterziehen. Die Löffelbiskuits kurz in das Beerenpüree tauchen und eine Auflaufform damit auslegen. Mit einer Schicht Vanillecreme bedecken. Wieder Löffelbiskuits in das Püree tauchen und auf die Vanillecreme legen. Die restliche Vanillecreme darübergeben und die Oberfläche glatt streichen. Das Kakaopulver gleichmäßig darübersieben.

Zugedeckt mindestens eine Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit diesem einfachen Trick schmilzt Eis nicht
Schmelzende Eiscreme und klebrige Finger gehören zum Sommer? Mit diesem einfachen Trick können Sie Ihr Eis ab jetzt viel länger und ohne Tropfen genießen.
Mit diesem einfachen Trick schmilzt Eis nicht
Hahn oder Flasche: Diese Unterschiede gibt es bei Wasser
Alles Wasser, oder was? Beim Einkauf ist der Kunde in der Getränkeabteilung schnell verwirrt. Mineralwasser, Heilwasser, Quellwasser - worin unterscheiden sie sich?
Hahn oder Flasche: Diese Unterschiede gibt es bei Wasser
10 exotische Restaurants in München, die Abwechslung versprechen
Schon mal im Restaurant mit den Fingern gegessen oder Sommerrollen selbst gemacht? Dann wird es aber Zeit! Zehn Münchner Restaurants, die exotische Alternativen zum …
10 exotische Restaurants in München, die Abwechslung versprechen
Sind keimende Kartoffeln giftig oder essbar?
"Keimende Kartoffeln unbedingt wegwerfen", wussten schon unsere Großmütter. Doch sind Kartoffeln mit Triebe wirklich giftig oder reicht es sie gut zu schälen?
Sind keimende Kartoffeln giftig oder essbar?

Kommentare