1. Mit einem Messer die Tomate auf der Unterseite kreuzweise einritzen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
1 von 7
1. Mit einem Messer die Tomate auf der Unterseite kreuzweise einritzen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
2. Die Tomate in eine Schüssel legen und mit kochendem Wasser übergießen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
2 von 7
2. Die Tomate in eine Schüssel legen und mit kochendem Wasser übergießen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
3. Die Tomate mit einem Löffel in eine Schale mit Eiswasser geben. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
3 von 7
3. Die Tomate mit einem Löffel in eine Schale mit Eiswasser geben. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
4. Mit einem Messer die Schale zwischen Daumen und Zeigefinger klemmen und vorsichtig abziehen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
4 von 7
4. Mit einem Messer die Schale zwischen Daumen und Zeigefinger klemmen und vorsichtig abziehen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
5. Die Tomate vierteln. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
5 von 7
5. Die Tomate vierteln. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
6. Wer die Kerne entfernen will, gleitet mit dem Messer zwischen Fruchtfleisch und Kernmasse entlang - ähnlich wie bei einer Melone. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
6 von 7
6. Wer die Kerne entfernen will, gleitet mit dem Messer zwischen Fruchtfleisch und Kernmasse entlang - ähnlich wie bei einer Melone. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
7. Die entkernten Tomatenstücke in kleine Würfel schneiden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
7 von 7
7. Die entkernten Tomatenstücke in kleine Würfel schneiden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Einritzen und überbrühen

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Die Haut muss ab: Wer Gerichte mit frischen Tomaten zubereiten will, muss diese meist häuten. Das ist eine aufwendige Angelegenheit. Wie es recht einfach geht, erklärt Koch Sascha Stemberg in einzelnen Schritten.

Velbert (dpa/tmn) - Für Soßen und Suppen müssen Tomaten gehäutet werden. Sascha Stemberg weiß, wie das am besten geht. Er ist Koch in Velbert bei Wuppertal und Mitglied der Jeunes Restaurateurs, einer Vereinigung junger Spitzenköche.

1. Die Tomate vom Strunk befreien und auf ein Brett legen. Mit einem Messer die Tomate auf der Unterseite kreuzweise einritzen.

2. Die Tomate in eine Schüssel legen und mit kochendem Wasser übergießen. "Nicht länger als acht bis zwölf Sekunden", rät Stemberg.

3. Danach die Tomate mit einem Löffel in eine Schale mit Eiswasser legen. Das verhindert, dass die Tomaten schnell matschig werden oder die Farbe verlieren.

4. Mit einem Messer die Schale zwischen Daumen und Zeigefinger klemmen und vorsichtig abziehen.

5. Mit einem scharfen Messer die Tomate vierteln.

6. Stemberg plädiert dafür, die Kerne zu entfernen. Das verhindert, das Gerichte wässrig werden. Dafür das Messer zwischen Fruchtfleisch und Kernen entlanggleiten lassen - wie bei einer Melone.

7. Die entkernten Tomatenstücke in kleine Würfel schneiden, falls gewünscht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Was die pegane Ernährung kann
Pegane Ernährung setzt auf möglichst unverarbeitete Lebensmittel, viel frisches Gemüse und vermeidet raffinierte Kohlenhydrate. Aber wie sinnvoll ist es, sich so zu …
Was die pegane Ernährung kann
Von kurz gegrillt bis lang geschmort: Gerichte auf dem Blech
Es klingt so einfach: Alles auf ein Blech legen, in den Ofen schieben, warten, fertig. Tatsächlich eignen sich Backofengerichte gut, wenn man nicht den ganzen Tag am …
Von kurz gegrillt bis lang geschmort: Gerichte auf dem Blech
Essen aus dem Dschungelcamp? Die ekligsten Spezialitäten der Welt
Wer diese Delikatessen probiert hat, kann über die Ekelprüfung im Dschungelcamp nur noch milde lächeln. Hier kommen die 10 ekligsten Spezialitäten der Welt.
Essen aus dem Dschungelcamp? Die ekligsten Spezialitäten der Welt
Die Emanzipation des Wurzelgemüses
Gemüse aufs Blech und ab in den Ofen: Mehr wissen viele nicht mit Rüben und Knollen anzufangen. Die Möglichkeiten sind dabei aber lange noch nicht ausgeschöpft, wie …
Die Emanzipation des Wurzelgemüses

Kommentare