Die wohl populärste deutsche Sahnetorte überhaupt: die Schwarzwälder Kirschtorte.
+
Die wohl populärste deutsche Sahnetorte überhaupt: die Schwarzwälder Kirschtorte.

Klassiker neu interpretiert

Kuchenrezept fürs Wochenende gesucht? Schwarzwälder Kirsch-Brownies einfach selber machen

  • Juliane Gutmann
    vonJuliane Gutmann
    schließen

Schwarzwälder Kirsch: Eine Sahnetorte, die als typisch deutsch gilt. Der Klassiker kann ganz einfach abgewandelt werden – etwa mit diesem einfachen Brownie-Rezept.

Es muss mal wieder schnell gehen? Dann sollten Sie sich am Schwarzwälder-Kirsch-Brownie-Rezept versuchen. Ob kurzfristig angekündigter Sonntags-Besuch oder die Geburtstagsfeier der besten Freundin: Mit den Brownies* in der Variante Schwarzwälder Kirsch treffen Sie nicht nur den Geschmack von Oma Inge. Und das Beste: Die Brownies sind in rund 20 Minuten fertig! Lesen Sie hier, wie die süße Versuchung im Handumdrehen gelingt.

Schwarzwälder Kirsch-Brownies: Die Zutaten

Neben einer rechteckigen Springform (28 x 18 cm) brauchen Sie folgende Zutaten:

Für den Teig:

  • 225 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 125 g Butter oder Margarine
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Zucker
  • 1 Pck. Vanille-Zucker
  • 100 g Dinkelmehl
  • ½ gestr. TL Backpulver

Für den Belag:

  • 200 g kalte Schlagsahne
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 1 Pck. Vanille-Zucker
  • 500 g rote Kirschgrütze
  • 1 - 2 EL Kirschwasser
  • Schokoraspeln und Sauerkirschen nach Bedarf für das Topping

Auch lecker: Die kleine Schwester von Brownies mit köstlicher Vanille-Note: Backen Sie Blondies.

(Beispielfoto Schwarzwälder Kirsch-Brownie)

Schwarzwälder Kirsch-Brownies backen: So geht‘s

  1. Zerkleinern Sie zuerst die Kuvertüre und schmelzen Sie sie zusammen mit der Butter oder der Margarine im Wasserbad. Danach schlagen Sie Eier, Zucker, Vanillin-Zucker und Salz auf höchster Stufe mit dem Mixer für wenige Minuten auf. Mehl mit Backpulver mischen und kurz unterrühren. Zum Schluss wird die Kuvertüre-Mischung untergehoben. Verteilen Sie die Mischung dann in der gefetteten Springform und schieben Sie diese ins untere Drittel des vorgeheizten Backofens (Heißluft 160 Grad Celsius). Nach rund 25 Minuten ist der Teig gar (Stäbchenprobe machen).
  2. Wenn der Teig erkaltet ist, lösen Sie ihn aus der Brownie-Form und bestreichen ihn mit dem Belag. Dafür schlagen Sie Sahne mit Sahnesteif und Vanille-Zucker steif und verstreichen die Masse auf dem Brownie-Teig. Danach mischen Sie Kirschgrütze mit Kirschwasser und geben rund die Hälfte davon auf die Sahne. Die übrige Grütze können Sie dazu servieren.
  3. Zum Schluss je nach Vorliebe Sauerkirschen als Topping auf dem Brownie platzieren und Schokoraspeln darüber streuen.

Wenn Sie doch Lust auf die Original-Torte haben, bekommen Sie hier hilfreiche Tipps und das leckere Rezept für die klassische Schwarzwälder Kirschtorte.

(jg) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Weiterlesen: Wie auf Wolken: Backen Sie diesen fluffigen Wolkenkuchen mit Kirschen und Streuseln unbedingt nach.

So gelingen unwiderstehliche Apfelkuchen

Der Hefekuchenteig wird mit Apfelspalten dachziegelartig belegt und anschließend mit Streuseln bedeckt. Foto. Ulrike Holsten/Dr. Oetker Versuchsküche/dpa-tmn Foto: Ulrike Holsten
Für den Haselnuss-Apfel-Kuchen werden die Apfelviertel mit der Gemüsereibe grob geraspelt und unter das Mehl gemischt. Foto: Maria Grossmann/Gräfe und Unzer Verlag/dpa-tmn
Der Apfelkuchen aus Rührteig wird kranzförmig mit Apfelvierteln belegt. Nach dem Backen wird der Kuchen mit Aprikosenkonfitüre bestrichen. Foto: Ulrike Holsten/Dr. Oetker Versuchsküche/dpa-tmn
"1 Teig – 50 Kuchen", Gina Greifenstein, Verlag Gräfe und Unzer, 64 Seiten, 9,99 Euro, ISBN: 9783774248809. Foto: Maria Grossmann/Gräfe und Unzer Verlag/dpa-tmn
So gelingen unwiderstehliche Apfelkuchen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare