Schweinsbraten: ein bayerischer Klassiker

-

"Wer was auf sich hält, kocht für seine Gäste einen bayerischen Schweinsbraten", sagt Katharina Kandler, die Wirtin vom gleichnamigen Wirtshaus in Oberbiberg. Und in der Tat: Schweinsbraten gehört zum Standardangebot der bayerischen und österreichischen Gastronomie - sowohl in gutbürgerlichen Restaurants als auch in Gasthäusern.

Meist wird der Schweinsbraten aus der Schulter, dem Nacken oder dem Schinken zubereitet, mit Kümmel und je nach Rezept auch Koriander und Knoblauch gewürzt und im Backofen gebraten, bis die Schwarte knusprig ist.

Besonders im bayerischen Raum wird er gemeinsam mit Wurzelgemüsen wie Karotten, Sellerie, Petersilienwurzeln und Zwiebeln gebraten. Die typische Sauce entsteht durch Zugabe von Fleischbrühe und Dunkelbier.

Serviert wird er warm meist mit Blaukraut, Sauerkraut oder Krautsalat und Semmel- oder Kartoffelknödeln. Kalt hingegen kommt der Schweinsbraten zur Brotzeit mit frisch gerissenem Kren und Brot auf den Tisch.

Zum Schweinsbraten trinkt man in Bayern klassischerweise Bier.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gekochtes Ei schälen: Warum lassen sich manche Eier nicht pellen?
Für viele gibt es kein gutes Frühstück ohne Ei und die meisten schrecken das Ei ab, um es leichter zu schälen. Aber warum klappt das bei manchen Eiern nicht?
Gekochtes Ei schälen: Warum lassen sich manche Eier nicht pellen?
Zwölfjährige schreibt vernichtende Restaurantkritik
Ein Restaurantbesuch in Spanien verleitet die Tochter eines Fernsehkochs zu einer krassen Kritik. Nach diesen Worten versinkt der Restaurantchef sicher im Boden.
Zwölfjährige schreibt vernichtende Restaurantkritik
Kerne und Pflanzenteile können krank machen
In einen Smoothie sollte möglichst viel frisches Obst und Gemüse hineinkommen. Aber Achtung: Nicht jeder Kern oder jedes Teil einer Pflanze sollte man verwenden, sonst …
Kerne und Pflanzenteile können krank machen
Warum Sie Chips und Avocados einfrieren sollten
Sie wissen, dass Einfrieren Speisen haltbar macht. Aber ist Ihnen auch klar, dass Sie diese ungewöhnlichen Lebensmittel im Gefrierschrank lagern können?
Warum Sie Chips und Avocados einfrieren sollten

Kommentare