+
Camembert muss auf der korrekten Seite gelagert werden.

Alltagstipp

Sie lieben Camembert? Dann vermeiden Sie diesen Fehler!

  • schließen

Camembert ist ein beliebter und vielseitiger Weichkäse, aber die Lagerung ist gar nicht so einfach wie Sie denken. Es gibt etwas, auf das Sie achten müssen.

Der Weißschimmel-Weichkäse Camembert hat seinen Ursprung in Frankreich, ist aber mittlerweile auf der ganzen Welt bekannt und beliebt. Auch in Deutschland kommt der weiße, runde Käselaib häufig auf den Tisch. Leider machen die meisten Menschen bei der Lagerung einen entscheidenden Fehler.

Camembert nicht "richtig" herum lagern

Wenn Sie vom Einkaufen zurückkommen, legen Sie den Camembert sicherlich in den Kühlschrank. Soweit so gut. Allerdings legen Sie ihn wahrscheinlich mit der vermeintlich richtigen Seite nach oben hin. Wenn Sie den Käse allerdings mit dem Deckel oder dem Markendruck oben im Kühlschrank aufbewahren, begehen Sie einen "folgenschweren" Fehler.

Liegt der Camembert so im Kühlschrank, sinkt er ein und seine Edelschimmelschicht trocknet an. Wenn Sie ihn dann servieren, haben Sie alles andere als einen Gaumen- und Augenschmaus vor sich.

Auch interessant: Mann kauft Büffelmozzarella bei Aldi - kurz darauf hagelt es Spott und Häme

So lagern Sie Camembert richtig

Die beste Lagertemperatur für Käse liegt zwischen 8 und 16 Grad. Lagern Sie Camembert also immer kühl und auf dem Kopf. So bleibt seine Form erhalten und es bilden sich keine trockenen, eingerissenen und eingefallenen Stellen. Je nach Reife ist ein Camembert so acht bis zehn Tage haltbar.

Käse entwickelt sein volles Aroma erst bei Zimmertemperatur, deshalb nehmen Sie den Camembert eine halbe bis eine Stunde vor dem Essen aus der Kühlung.

Video: Der beste Camembert der Welt

Lesen Sie auch: Mogelpackung – Deshalb sollten Sie keinen Käse aus der Frische-Theke kaufen

ante

Pfeifen Sie auf das MHD: So erkennen Sie, ob ein Lebensmittel verdorben ist

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spitzbuben backen: Unkompliziert und fein - Adventsgebäck schnell gemacht
Zutaten, Rezept & Co.: Erfahren Sie hier alles zu einem sehr einfachen und doch durchaus beliebten Adventsgebäck - den Spitzbuben.
Spitzbuben backen: Unkompliziert und fein - Adventsgebäck schnell gemacht
Diese Zutat haben Sie garantiert noch nie im Rührei verwendet - aber sie ist genial!
Rührei ist ein Klassiker und in seiner Urform schon ziemlich lecker. Aber wenn es mal langweilig wird, hilft Ihnen dieser Trick ganz schnell und einfach weiter.
Diese Zutat haben Sie garantiert noch nie im Rührei verwendet - aber sie ist genial!
Rührei-Tipp: Deshalb sollten Sie es immer durch ein Sieb schütten
Rührei ist ein beliebtes Gericht, egal ob zum Frühstück oder zum Abendbrot. Es gibt viele Möglichkeiten, es zuzubereiten. Diese wirkt seltsam, ist aber genial.
Rührei-Tipp: Deshalb sollten Sie es immer durch ein Sieb schütten
Diese Zutat sollte auf keinen Fall ins Rührei - aber viele machen es immer wieder falsch
Rührei gehört für viele Deutsche zu einem gelungenen Frühstück einfach dazu. Doch eine Zutat hat darin überhaupt nichts verloren - behauptet ein Experte.
Diese Zutat sollte auf keinen Fall ins Rührei - aber viele machen es immer wieder falsch

Kommentare