+
Der Verein „Slow Food“ legt großen Wert auf regionale Produkte, die in traditioneller Weise und ökologisch verträglich zubereitet sind. (Symbolbild)

Nahrungsmittel

Die Slow-Food-Bewegung will bewusst genießen

Weltweit haben sich rund 100 000 Menschen zusammengeschlossen, um für „gutes, sauberes, faires“ Essen und Trinken einzustehen.

Der Verein „Slow Food“ legt großen Wert auf regionale Produkte, die in traditioneller Weise und ökologisch verträglich zubereitet sind, sowie Esskultur im Allgemeinen - für ihn geht es um mehr als bloße Nahrungsaufnahme, sondern auch um Genuss und Geselligkeit beim Essen.

Die Mitglieder organisieren sich nach eigenen Angaben in weltweit 1500 lokalen Gruppen, den „Convivien“ (lateinisch für „Tafelrunde“) - 80 solcher Gruppen gibt es in Deutschland. Sie zählen 12 000 Mitglieder. Gegründet wurde der Verein 1986 vom Journalisten und Soziologen Carlo Petrini in Italien, der deutsche Ableger startete 1992 als erster nationaler Verein außerhalb des Landes.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sternekoch Rosin rastet im TV aus: "Wollt ihr mich verarschen?"
Frank Rosin ist mit dem kulinarischen Angebot in "Lene's essBar" nicht sehr glücklich - und das gibt er bei "Rosins Restaurant" auch lautstark zu erkennen.
Sternekoch Rosin rastet im TV aus: "Wollt ihr mich verarschen?"
Sind keimende Kartoffeln giftig oder essbar?
"Keimende Kartoffeln unbedingt wegwerfen", wussten schon unsere Großmütter. Doch sind ausgetriebene Kartoffeln wirklich giftig oder reicht es, sie zu schälen?
Sind keimende Kartoffeln giftig oder essbar?
Wie gut sind abgepacktes Obst und Gemüse?
Es ist praktisch und spart eine Menge Zeit: geschnittenes Obst und Gemüse aus dem Kühlregal. Doch in den Verpackungen können neben Vitaminen auch Krankheitserreger …
Wie gut sind abgepacktes Obst und Gemüse?
Die seltsamen Essgewohnheiten der Royals
Was isst die Queen zu Mittag? Verdrückt Prinz William auch mal einen Burger? Erfahren Sie hier kuriose Fakten rund um die Mahlzeiten der Königsfamilie.
Die seltsamen Essgewohnheiten der Royals

Kommentare