Snickers kann man auch einfach selber machen statt kaufen. Lecker!
+
Snickers kann man auch einfach selber machen statt kaufen. Lecker!

Einfaches Rezept

Snickers selber machen: Sie werden nie wieder Schokoriegel kaufen wollen

  • Maria Dirschauer
    vonMaria Dirschauer
    schließen

Snickers sind Ihre liebsten Schokoriegel? Versuchen Sie doch mal, die kleinen Köstlichkeiten mit Erdnüssen, Karamell und Schokolade selbst zu machen statt zu kaufen!

Um Snickers selber zu machen, ist Schichtarbeit angesagt. Denn Snickers bestehen, wie Sie wissen, aus einer Creme-Schicht, einer Karamell-Erdnuss-Schicht und einer Hülle aus Schokolade*. Wir machen es uns ein wenig einfacher, indem wir einfach alles in eine Auflaufform schichten und am Ende in Quadrate schneiden. Gut gekühlt und auf einem Teller angerichtet werden die selbstgemachten Schokoriegel alle überzeugen und Sie werden nie wieder Snickers kaufen wollen.

Lesen Sie auch: Kein Witz! Dieser Schokoriegel hat am meisten Kalorien.

Snickers selber machen: Diese Zutaten brauchen Sie

Zutaten für etwa 24 Stück:

  • 320 g Chocolate Chips oder gehackte Zartbitter-Schokolade
  • 180 g Erdnussbutter
  • 55 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 125 g Kondensmilch
  • 200 g Marshmallow-Creme
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 225 g gesalzene Erdnüsse
  • 300 g Karamellbonbons

Außerdem brauchen Sie eine Auflaufform (bedenken Sie: je größer die Form, desto flacher werden die Riegel) oder rechteckige Backform. Und Sie sollten vorher Platz im Gefrierschrank schaffen, denn Sie müssen die Form mehrmals hineinstellen.

Auch lecker: Köstliche Schweinerei: So machen Sie frittierte Schokoriegel.

Snickers selber machen: cleveres Rezept

  1. Legen Sie eine Back- oder Auflaufform (23 x 33 cm) mit Backpapier aus.
  2. Für die untere Schokoladenschicht: Schmelzen Sie die Hälfte der Schokolade und 60 g Erdnussbutter über einem heißen Wasserbad. Rühren Sie, bis eine glatte Masse entstanden ist, dann verteilen Sie sie auf dem Boden der Form. Stellen Sie die Form in den Gefrierschrank.
  3. Für die Creme-Schicht: Geben Sie Butter, Zucker und die Hälfte der Kondensmilch in einen kleinen Topf. Erhitzen Sie alles bei mittlerer Hitze. Rühren Sie gelegentlich um, während die Butter schmilzt und sich die Mischung verbindet. Mischung weiter erhitzen. Wenn sie zu kochen beginnt, stellen Sie einen Timer auf 6 Minuten.
  4. Nach 6 Minuten nehmen Sie den Topf vom Herd und rühren 60 g Erdnussbutter, die Marshmallow-Creme und das Vanilleextrakt unter. Rühren Sie die Masse, bis sie glatt ist. Nehmen Sie die Form aus dem Gefrierschrank und gießen Sie die Creme-Masse auf die gekühlte Schokolade. Verstreichen Sie die Schicht gleichmäßig. Stellen sie die Form zurück in den Gefrierschrank.
  5. Für die Karamell-Schicht: Schmelzen Sie die Karamellbonbons und die restliche Kondensmilch für eine Minute in der Mikrowelle und bei Bedarf weiter in 30-Sekunden-Schritten, bis sie komplett geschmolzen sind und die Mischung verbunden ist.
  6. Für die Erdnuss-Schicht: Nehmen Sie die Form aus dem Gefrierschrank. Verteilen Sie die gesalzenen Erdnüsse gleichmäßig darüber. Drücken Sie die Erdnüsse mit sauberen Händen vorsichtig in die Creme-Schicht. Gießen Sie die Karamellmischung über die Erdnüsse. Stellen Sie die Form wieder in den Gefrierschrank.
  7. Für die obere Schokoladenschicht: Schmelzen Sie die andere Hälfte der Schokolade und 60 g Erdnussbutter über einem heißen Wasserbad. Rühren Sie, bis die Masse glatt ist, dann verteilen Sie sie gleichmäßig auf der Karamell-Schicht.
  8. Stellen Sie die Form noch einmal für ca. 10 Minuten in den Gefrierschrank. Dann schneiden Sie alles In Quadrate, solange die Riegel noch kalt sind. Das macht das Schneiden einfach und schön gleichmäßig.

Video: Auch lecker – Himbeerdessert

Lagern Sie die selbstgemachten Snickers bis zum Servieren kalt, also im Kühlschrank, damit sie in Form bleiben. Probieren Sie auch mal Varianten des Schokoriegels und verwenden Sie zum Beispiel Cashewkerne oder Haselnüsse statt Erdnüsse – auch eine gute Alternative für Erdnuss-Allergiker. (mad) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Probieren Sie auch: KitKat-Pralinen ganz einfach selber machen.

Was tun bei Heißhunger auf Chips und Schokolade?

Heißhunger hat meist fett- und kohlenhydratreiche Nahrung im Blick - das kommt aus Zeiten, als der Körper für Hungerzeiten vorbeugen musste. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Adrian Meule ist Ernährungspsychologe an der LMU München und der Schön Klinik Roseneck Prien. Foto: Adrian Meule/dpa-tmn
Maike Ehrlichmann ist Ernährungswissenschaftlerin und zertifizierte Ernährungsberaterin in Hamburg. Foto: Magdalena Rodziewicz/dpa-tmn
Antje Gahl ist Pressesprecherin der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Foto: DGE Bonn/dpa-tmn
Was tun bei Heißhunger auf Chips und Schokolade?

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare