+
Bier hat es in sich. Mit einem 0,3-Liter-Glas nimmt man 129 Kalorien zu sich.

Kalorien-Tabelle

So viele Kalorien stecken in Bier und Wein

Man mag es kaum glauben, aber Alkohol ist ein Dickmacher. Das EU-Parlament beschäftigt sich deshalb mit einer Kalorien-Kennzeichnung für Alkohol. Wer auf sein Gewicht achten will, sollte die Angaben von Sekt, Bier und Co. kennen.

Köln - Hier ein Bier, da ein Schnaps nach dem Essen: Alkohol wird meist nebenbei konsumiert. Wie viele Kalorien darin stecken, wissen aber nur die wenigsten. Dabei hat man mit zwei Gläsern Sekt schnell die Kalorienzahl von einem Hamburger zu sich genommen. Hier ein Kalorien-Überblick:

1 Glas Bier à 0,3 l: 129 Kilokalorien

1 Glas Hefeweizen à 0,5 l: 215 Kilokalorien

1 Flasche Radler à 0,33 l: 112 Kilokalorien

1 Glas alkoholfreies Bier à 0,3 l: 75 Kilokalorien

1 Glas Sekt à 0,2 l: 160 Kilokalorien

1 Glas Prosecco à 0,2 l: 166 Kilokalorien

1 Glas Wodka à 0,02 l: 43 Kilokalorien

1 Glas Kräuterlikör à 0,04 l: 100 Kilokalorien

1 Glas Caipirinha à 0,3 l: 322 Kilokalorien

1 Glas Gin-Tonic à 0,2 l: 140 Kilokalorien

1 Glas Rotwein à 0,2 l: 134 Kilokalorien

1 Glas Weißwein à 0,2 l: 120 Kilokalorien

Kalorienzähler für Alkohol

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

An diesen sieben Hinweisen erkennen Sie ein mieses Restaurant
Schlechtes Essen, mieser Service, verdorbener Magen: Dank dieser eindeutigen Signale können Sie schlechte Restaurants ab sofort meiden.
An diesen sieben Hinweisen erkennen Sie ein mieses Restaurant
Grüne Woche präsentiert Lebensmittel aus Aroniabeeren
Puh, wie sauer! Rohe Aroniabeeren schmecken säuerlich-herb. Die Bulgaren verarbeiten sie deshalb zu lecken Speisen weiter.
Grüne Woche präsentiert Lebensmittel aus Aroniabeeren
Bulgarischer Schafskäse wird oft mit Süßem kombiniert
Wer an bulgarisches Essen denkt, dem fällt der typische Schafskäse ein. Interessant ist, dass ihn die Bulgaren sowohl zu herzhaften als auch zu süßen Speisen essen.
Bulgarischer Schafskäse wird oft mit Süßem kombiniert
Kartoffelgratin mit dreierlei Bete von der Grünen Woche
Kontraste machen Appetit. Denn das Auge isst schließlich mit. So ist es eine gute Idee ein Kartoffelgratin mit verschiedenen Beete-Arten aufzupeppen. Das geht so:
Kartoffelgratin mit dreierlei Bete von der Grünen Woche

Kommentare