+
Ein Smoothie schmeckt herrlich frisch. Foto: Britta Pedersen

Das sorgt für Abkühlung: Smoothie aus Gurke und Minze

Sie sind seit längerem in aller Munde: grüne Smoothies. Sie schmecken, machen satt, sollen dem Körper beim Entgiften helfen und die Lust auf Ungesundes vertreiben. Gerade für den Sommer eignen sich erfrischende Varianten.

Berlin (dpa/tmn) - Gurken sind mehr als eine Salatzutat: An warmen Tagen kann ein Gurken-Minze-Smoothie auch für Abkühlung sorgen. Dafür werden eine Gurke, Spinat und Minze mit einer Handvoll Cashewkernen sowie Kokoswasser und Zitronensaft gemixt.

Einfach herzustellen ist auch ein Gurkenrelish, eine Würzsauce aus Obst oder Gemüse. Sie passt zu Brot oder Ziegenkäse, erläutert die von Lebensmittelerzeugern getragene Initiative Deutschland - Mein Garten. Dazu wird eine Salatgurke in Scheiben geschnitten und in etwas Öl angebraten. Dann werden Knoblauch, ein Esslöffel Reisessig und Sojasoße hinzugegeben und köcheln gelassen. Das Ganze dann mit frischem Basilikum mischen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorsicht: Schütten Sie abgelaufenes Bier bloß nicht weg
Bier ist eines der Lebensmittel, bei dem man sich nicht unbedingt auf das Mindesthaltbarkeitsdatum verlassen sollte. Warum, erfahren Sie hier.
Vorsicht: Schütten Sie abgelaufenes Bier bloß nicht weg
Warum wiegt ein Würfel Hefe eigentlich genau 42 Gramm?
Sie brauchen jetzt nicht gleich Ihre Küchenwaage zücken - es stimmt tatsächlich: Hefewürfel wiegen immer genau 42 Gramm. Und das hat einen bestimmten Grund.
Warum wiegt ein Würfel Hefe eigentlich genau 42 Gramm?
Erdbeeren mit Balsamico kombinieren
Sommerzeit ist Erdbeerzeit - frisch und aus heimischen Gefilden gibt es die roten Früchte derzeit im Überfluss. Warum nicht mal eine neue Kombination ausprobieren?
Erdbeeren mit Balsamico kombinieren
Food-Bloggerin bekommt Rechnung in Restaurant - und traut ihren Augen nicht
Eine Food-Bloggerin bestellt in einem Restaurant etwas zu essen. Doch als die Rechnung auf dem Tisch liegt, entdeckt sie etwas darauf, das sie zusammenzucken lässt.
Food-Bloggerin bekommt Rechnung in Restaurant - und traut ihren Augen nicht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.