Stiftung Warentest warnt vor giftigen Stoffen in Nüssen
+
Stiftung Warentest warnt vor giftigen Stoffen in Nüssen

Ganze und gemahlene Kerne

Haselnüsse und Walnüsse bei Stiftung Warentest - Diese Ergebnisse sollten Sie kennen

Nüsse gehören zu Weihnachten dazu. Egal ob in Plätzchen oder auf dem Gabenteller, überall kullern die kleinen Nährstoffbomben herum. Stiftung Warentest hat getestet.

25 Haselnuss- und Walnuss-Produkte haben sich die Tester Ende 2017 vorgenommen und dabei Unterschiede zwischen gemahlenen und ganzen Kernen ausgemacht.

Schimmelgifte in Nüssen

Diese Unterschiede begründen sich in der Tatsache, dass geknackte und gehackte Nüsse anfällig für Schimmel sind, wenn sie nach der Ernte nicht ausreichend Zeit zum Trocknen haben und dann zu feucht oder zu warm gelagert werden. Dieser Nährboden ist ein Paradies für Schimmelpilze, die giftige Stoffwechselprodukte bilden. Diese sogenannten Aflatoxine "weisen ein hohes krebserregendes Potenzial auf" und "können das Erbgut schädigen", warnt das Bundesinstitut für Risikobewertung.

Aufgrund dieser Tatsache merkten die Tester schon bei geringe Mengen von Schimmelpilzgiften auf. Diese fanden sich zwar in keiner der Proben in dramatischen Ausmaßen, aber bei Haselnussmehlen wurden geringe Mengen nachgewiesen, während die ganzen Kerne unbelastet waren.

Hier finden Sie Auszüge aus den Testergebnissen.

Stiftung Warentest: Ergebnisse ganze Haselnüsse

Sie landen auf dem Gabenteller und in den Nikolausstiefeln: Ganze Haselnüsse sind ein Knabberspaß für die ganze Familie. Die runden Leckereien haben im Test gut abgeschnitten.

ProduktMittlerer LadenpreisTesturteil
Alnatura Haselnuss Kerne, Bio4,00 EuroSehr gut (1,0)
Edeka Gut und günstig Haselnusskerne naturbelassen, ganz2,29 EuroSehr gut (1,0)
Rewe ja! Haselnusskerne ganz2,29 EuroSehr gut (1,0)
Seeberger Haselnusskerne 4,80 EuroSehr gut (1,0)
Aldi Süd Sweet Valley Haselnusskerne ganz2,29 EuroGut (1,6)

Auch interessant: Stiftung Warentest hat Milch getestet. Diese Ergebnisse sollten Sie kennen

Stiftung Warentest: Ergebnisse ganze Walnüsse

Walnüsse stehen das ganze Jahr über hoch im Kurs, aber gerade an Weihnachten dürfen sie knackigen Nüsse mit der markanten Form nicht fehlen. Auch ganze Walnüsse kommen bei Stiftung Warentest gut weg. 

ProduktMittlerer LadenpreisTesturteil
Aldi Nord Trader Joe's Californische Walnusskerne ganz1,99 EuroSehr gut (1,0)
Rewe ja! Wallnusskerne1,99 EuroSehr gut (1,0)
Seeberger Walnusskerne 4,40 EuroSehr gut (1,0)
Aldi Süd Sweet Valley Walnusskerne1,99 EuroGut (1,6)

Alltagsfrage: Butter oder Margarine -  Welches Fett eignet sich besser zum Backen

Stiftung Warentest: Ergebnisse Gemahlene Haselnüsse

Während die ganzen Nüsse gute bis sehr gute Ergebnisse bei Stiftung Warentest erzielen konnten, sind die gemahlenen Haselnüsse, auch Haselnussmehle genannt, die Sorgenkinder. Hier fanden sich in den meisten Proben Spuren der Schimmelpilzgifte

ProduktMittlerer LadenpreisTesturteil
Denn's Biomarkt Dennree Haselnüsse gemahlen, Bio6,00 EuroSehr gut (1,0)
Alnatura Haselnüsse gemahlen, Bio4,00 EuroGut (1,8)
Dr. Oetker Haselnüsse gemahlen2,99 EuroGut (2,0)
Lidl Belbake Haselnusskerne gemahlen1,99 EuroBefriedigend (2,9)
Rewe Beste Wahl Haselnusskerne gemahlen1,79 EuroBefriedigend (2,9)
Netto Marken-Discount Backfee Haselnusskerne gemahlen1,99 EuroBefriedigend (3,0)

Alle Ergebnisse finden Sie hier

Lesen Sie auch: Ökotest warnt - Diese Margarinen sind schadstoffbelastet.

Diese Lebensmittel sollten Sie lieber nicht kochen

Werden Karotten in Wasser gekocht, verlieren Sie Vitamin A und Betacarotin, welche gut für die Augen sind. Entscheiden Sie sich doch dazu, die Möhren zu kochen, sollten Sie die Schale dranlassen. Ansonsten ist das Erhitzen in der Pfanne die bessere Variante.
Fische enthalten viel Vitamin B. In einer Brühe verlieren Sie fast die Hälfte davon.
Im kochenden Wasser verlieren Kartoffeln eine große Menge an Nährwerten wie Kalium, welches gut für das Herz ist. Wenn Sie viele dieser Nährstoffe behalten wollen, sollten Sie die Kartoffeln mit Schale kochen.
Spinat enthält viel Eisen, Vitamin C, Kalium, Magnesium und Betacarotin. Durch das Kochen verliert er schnell einen Großteil dieser Nährstoffe.
Diese Lebensmittel sollten Sie lieber nicht kochen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare