+
Streetfood hat seinen Ursprung in Asien. Impressionen vom Welt-Streetfood-Kongress 2016 in Manila.

Alle Termine auf einen Blick

"Streetfood" boomt: Die besten Märkte in München und Umland

München - Streetfood ist DER kulinarische Trend, immer mehr Foodtruck-Festivals und Essensmärkte laden zum Probieren ein. Alle Termine in München und im Umland.

Streetfood – das ist zur Zeit DER Trend auf kulinarischem Gebiet. Die Idee: Verschiedene Händler, kleine Garküchen und Foodtrucks verkaufen ihre Spezialitäten aus dem Wagen heraus auf die Hand. Die Besucher schlendern durch die Stände, lassen sich vom kulinarischen Angebot inspirieren, sehen zu, wie die Köstlichkeiten direkt vor ihren Augen zubereitet werden und probieren mal hier, mal da. Und zwar nicht schnöde Pommes und 0815-Hotdogs. Stattdessen geht es international und modern zu. Verkauft wird Fingerfood aus aller Welt - zum Beispiel Tacos, Samosas, ausgefallene Sandwiches, exotische Burger, kreative Fusionküche und mehr.

Am kommenden Wochenende gibt es in München gleich zwei Gelegenheiten, Streetfood zu probieren: Bei der "Hall of Taste" im Postpalast und auf dem Wannda-Festival im Viehhof. Ein weiterer Beweis dafür, dass München es in Sachen Streetfood mit anderen europäischen Großstädten aufnehmen kann.

Streetfood bei der "Hall of Taste"

Im Postpalast nahe der Hackerbrücke gibt es am Samstag, 30. April, einen Streetfood-Markt mit vielen kleinen Essensständen, Garküchen und Foodtrucks. Aufgebaut sind die Stände  beim MMA (Katharina-von-Bora-Straße 8a, 80333 München). Der Markt findet dort von 17 bis 24 Uhr statt, parallel zu einem großen Modeflohmarkt. Mehr Infos gibt es hier.

Streetfood-Festivals im Münchner Umland

Nicht nur in der Großstadt ist Streetfood hip - auch auf dem Land kommen immer mehr auf den Fingerfood-Geschmack. Im Münchner Umland gibt es mittlerweile auch schon Streetfood-Festivals, bei denen die Besucher Ungewöhnliches und Kreatives direkt aus dem Imbissstand probieren können.

Street Food Market in Penzberg

Ein "original bayerischer" Streetfood-Markt kommt am 30. April und 1. Mai 2016 auf den Stadtplatz in Penzberg, wie die Veranstalter ankündigen. Die"Wallhalla Events & Concerts" folgt dem Trend der Zeit und organisiert den 1. Street Food Market in Penzberg zusammen mit der Penzberger Stadtverwaltung. 1407 Menschen haben auf "Facebook" bereits zugesagt. Eröffnet wird der Markt am Samstag, 30. April, um 10 Uhr, am Sonntag, 1. Mai, um 20 Uhr ist er zu Ende. Hier geht es zur Homepage der Veranstalter.

Foodtruck-Festival in Fürstenfeldbruck

Über 20 Garküchen und Streetfood-Stände gibt es am Sonntag, 19. Juni, auch auf dem 1. Foodtruck-Festival  auf dem Volksfestplatz Fürstenfeldbruck. Veranstalter ist "Bottles'n'Burger" mit Unterstützung der Stadt Fürstenfeldbruck. Mehr Informationen gibt es hier.

smu

Feines Futter auf die Hand: Die Foodtruck-Szene Münchens im Überblick

Feines Futter auf die Hand: Die Foodtruck-Szene Münchens

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schock am Restauranttisch: Mann flüchtet vor Zombie-Fisch
Fisch muss ja besonders frisch sein, aber was diesem Gast serviert wurde, war dann doch übertrieben.
Schock am Restauranttisch: Mann flüchtet vor Zombie-Fisch
Wer hätte es gedacht? Einer der besten Whiskeys der Welt stammt von Aldi
Whiskey-Fans haben einen Grund zur Freude: Einen guten Tropfen gibt es nämlich nicht nur für teures Geld – auch billige Angebote von Discountern überzeugen.
Wer hätte es gedacht? Einer der besten Whiskeys der Welt stammt von Aldi
Ende des Kult-Drinks: Deshalb sollten Sie keinen Gin mehr trinken
Viele Menschen sind schon lange sicher: Gin macht traurig. Forscher präsentieren nun die Ergebnisse einer neuen Studie, die zeigen, dass an dem Gerücht wirklich etwas …
Ende des Kult-Drinks: Deshalb sollten Sie keinen Gin mehr trinken
So kocht man Holunderblütensirup selbst ein
Holunderblütensirup ist ein treuer Begleiter in der warmen Jahreszeit. Er verfeinert viele Getränke - und wächst auch in Deutschland vielerorts. Die Vereinigung Slow …
So kocht man Holunderblütensirup selbst ein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.