+
Die Grundlage einer Tapenade sind Oliven. Foto: Thomas Lehmann/Zentralbild/dpa

Olivenpaste

Tapenade selbst machen

Südfranzösisches Flair weht durch die Küche, wenn man Tapenade selbst zubereitet. Dafür braucht man nur eine Handvoll Zutaten. Die Olivenpaste schmeckt als Brotaufstrich oder Dip.

Berlin (dpa/tmn) - Gehackte und mit Olivenöl übergossene Oliven heißen Tapenade. Sie duften und schmecken so besonders intensiv. Die Paste lässt sich auch leicht selbst machen, heißt es in der Zeitschrift "Slow Food" (Ausgabe Februar/März 2017).

Für eine Tapenade entsteint man 300 Gramm grüne oder schwarze Oliven und hackt sie klein. Dann werden sie mit dem Abrieb einer Biozitrone und frischen Thymianblättern vermengt. Das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken und in ein steriles 200-Milliliter-Glas geben. Die Tapenade mit Olivenöl aufgießen, bis sie bedeckt ist, und kalt stellen. Im Glas hält sich diese Mischung etwa zwei Wochen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kaffee, Müsli, Eier? Studie enthüllt deutsche Frühstücksvorlieben
Bei den allermeisten gehört ein ausgewogenes Frühstück zum guten Start in den Tag dazu. Doch was dabei auf den Tisch kommt, ist recht unterschiedlich.
Kaffee, Müsli, Eier? Studie enthüllt deutsche Frühstücksvorlieben
Sternekoch verrät, welches Küchengerät Sie unbedingt haben sollten
Thermomix? Kitchen Aid? Mixer? Praktische Küchenhelfer gibt es viele. Starkoch Gordon Ramsay verrät nun, welche Geräte er beim Kochen nicht mehr missen möchte.
Sternekoch verrät, welches Küchengerät Sie unbedingt haben sollten
Fix und fein: Foodbloggerin verrät Plätzchen-Rezepte für Back-Muffel
Plätzchen essen die meisten gern - sie backen ist allerdings nicht jedermanns Sache. Unsere Foodbloggerin Bianca verrät fünf Plätzchenrezepte, die schnell gehen und fein …
Fix und fein: Foodbloggerin verrät Plätzchen-Rezepte für Back-Muffel
Skandal bei Tripadvisor: Fake-Restaurant schafft es auf Platz eins
Ein Brite mogelt ein frei erfundenes Lokal in London bis an die Spitze der Restaurant-Charts bei Tripadvisor. Wie er das geschafft hat, lesen Sie hier.
Skandal bei Tripadvisor: Fake-Restaurant schafft es auf Platz eins

Kommentare