+
Wegen der schlechten Haselnuss-Ernte könnten die Preise von Süßwaren steigen. Foto: Patrick Pleul

Teure Haselnüsse bereiten Schokoladenherstellern Sorgen

Berlin (dpa) - Schlechte Nachrichten für Naschkatzen: Frühjahrsfrost hat große Teile der Haselnuss-Ernte in der Türkei vernichtet. Die Nusspreise schießen in die Höhe. Werden Nutella, Hanuta und Co. bald teurer?

Der Frost dauerte nur wenige Stunden, aber er hatte verheerende Folgen. Bei einem kurzen Kälteeinbruch im März erfroren in der Türkei unzählige junge Blüten an den Haselnusssträuchern am Schwarzen Meer. Ein großer Teil der türkischen Ernte fällt aus. Dabei ist das Land am Bosporus mit 70 Prozent der weltweiten Ernte die mit Abstand wichtigste Anbaunation von Haselnüssen.

Daran haben vor allem Süßwarenhersteller in Deutschland zu knabbern: Kein Land importiert so viele Haselnüsse aus der Türkei wie die Bundesrepublik. Die schlechte Nussernte könnte sich bald auf die Preise von Nutella, Hanuta oder Toffifee niederschlagen. "Ferrero ist stark betroffen, aber auch alle Hersteller von Nussschokolade wie Mondelez, Storck, Lind", sagt Solveig Schneider, Sprecherin des Bundesverbands der Deutschen Süßwarenindustrie (BDSI).

In guten Jahren ernten die Türken rund 800 000 Tonnen Haselnüsse. Die Schätzungen gehen auseinander, aber die türkische Rohstoffbörse in der Küstenstadt Giresun rechnet dieses Jahr mit nur 380 000 Tonnen. Der Ausfall wird bis zu 50 Prozent betragen, schätzt auch Malte Brink von der Hamburger Importfirma Zieler & Co. In Erwartung der mageren Ernte hat sich der Preis der Nüsse seit März bereits fast verdoppelt, von sechs auf mehr als elf Lira (3,8 Euro) pro Kilo. Experten rechnen mit einem weiteren Anstieg.

"Den Preis betreffend wird der Umfang der neuen Ernte im Oktober bekannt werden, so dass sich daraus folglich die Kosten für Haselnüsse ableiten lassen", teilt das italienische Unternehmen Ferrero mit. Haselnüsse sind für den Konzern eine Schlüsselzutat, sie stecken in Hanuta, Rocher, Kinder Bueno. Auch der Brotaufstrich Nutella besteht zu 13 Prozent aus Haselnüssen. "Erst zu diesem Zeitpunkt wird Ferrero seine Preisstrategie für Nutella entsprechend abstimmen", ließ der Konzern verlauten.

Ferrero wolle die "Auswirkungen auf den Endverbraucher" aber so gering wie möglich halten. Bereits im Juli verkündete die Firma den Kauf der türkischen Oltan Group, die in Beschaffung, Verarbeitung und Vermarktung von Haselnüssen führend sei. Damit will sich der Konzern den Zugang zu türkischen Nüssen sichern.

Auch der Schokoladenhersteller Ritter Sport schließt höhere Preise nicht aus. Das Unternehmen verarbeitet Haselnüsse zum Beispiel in Vollnuss- oder Nougatschokoladen. "Da wir die Einkäufe auf längere Sicht planen, können wir noch keine Auskünfte geben, ob die Preise steigen werden", sagte Sprecherin Elke Dietrich. "Ob man das eins zu eins weitergeben kann, muss man kalkulieren."

Nicht nur die teuren Nüsse machen den Schoko-Konzernen zu schaffen. Kakaobutter wurde laut BDSI im vergangenen Jahr um 60 Prozent teurer, Milchpulver um 20 Prozent. Die Süßwarenhersteller müssen die Schoko-Preise mit den Handelshäusern aushandeln. BDSI-Sprecherin Schneider erwartet allerdings keine Preisexplosion. "Es gibt keine Anzeichen, dass eine Schoko-Krise bevorsteht."

Außerdem haben es nicht nur die Nuss-Liebhaber diese Saison schwer. Auch die Blüten an den Aprikosensträuchern sind im Frühjahr in der Türkei abgefroren. Das Land am Bosporus ist Hauptproduzent von Aprikosen. Der Frost vernichtete laut Medienberichten sogar rund 90 Prozent der Ernte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Völlig ahnungslos: 140 Hochzeitsgäste bekommen Abfall serviert
Eine Hochzeit ist teuer und besonders das Essen schlägt ordentlich zu Buche. Diese Frischvermählten gaben weniger als sieben Euro pro Gast aus - durch einen Kniff.
Völlig ahnungslos: 140 Hochzeitsgäste bekommen Abfall serviert
Mit diesem einfachen Trick bleiben Zitronen viel länger frisch
Ärgern Sie sich auch immer über die vertrockneten Zitronenhälften, die Sie eigentlich noch aufbrauchen wollten, aber dann vergessen haben? Damit ist jetzt Schluss.
Mit diesem einfachen Trick bleiben Zitronen viel länger frisch
Was ein Mann am Obstregal beobachtet, macht "real"-Kunden richtig wütend
Fühlen sich die Kunden eines "real"-Supermarkts zurecht betrogen? Kirschen, die als unverpacktes Obst deklariert waren, wurden vorher ausgepackt. Der Markt hat eine …
Was ein Mann am Obstregal beobachtet, macht "real"-Kunden richtig wütend
Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten
Wenn Sie das nächste Mal Nudeln kochen, denken Sie daran: Schütten Sie nie mehr das Nudelwasser in den Abfluss. Köche nennen es nicht umsonst "flüssiges Gold".
Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.