+
Bei vielen Fertigprodukten ist der Salzgehalt nicht direkt angegeben. Er lässt sich aber leicht selbst berechnen. Foto: Ingo Wagner

Tiefkühlkost und Co: Salzgehalt von Lebensmitteln berechnen

Wer selbst beim Kochen den Salzstreuer in der Hand hat, weiß, wieviel davon im Essen steckt. Anders sieht das bei Fertigware wie Wurst oder tiefgekühlten Fischstäbchen aus. Mit einer einfachen Formel lässt sich der Salzgehalt aber rasch selbst berechnen.

Bonn (dpa/tmn) - Besonders über fertige Lebensmittel wie Tiefkühlkost oder Wurst nimmt man relativ viel Salz auf. Anders als in der eigenen Küche wissen viele kaum, wie viel Salz tatsächlich in diesen Produkten steckt. Auch auf der Packung ist das normalerweise nicht direkt zu erkennen.

Verbraucher können sich aber mit einer einfachen Rechnung Klarheit verschaffen, wie der Verbraucherinformationsdienst aid erläutert. Dazu einfach den in der Nährwerttabelle angegebenen Natriumgehalt mal 2,5 rechnen. Das ergibt den Salzgehalt. Der aid nennt ein Beispiel: 0,23 Gramm Natrium mal 2,5 ergibt 0,575 Gramm Salz - normalerweise gelten die Angaben in der Tabelle pro 100 Gramm des Produkts.

Gesund seien täglich drei bis sechs Gramm Salz - das entspricht etwa einem gestrichenen Teelöffel, so die Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorsicht: Schütten Sie abgelaufenes Bier bloß nicht weg
Bier ist eines der Lebensmittel, bei dem man sich nicht unbedingt auf das Mindesthaltbarkeitsdatum verlassen sollte. Warum, erfahren Sie hier.
Vorsicht: Schütten Sie abgelaufenes Bier bloß nicht weg
Warum wiegt ein Würfel Hefe eigentlich genau 42 Gramm?
Sie brauchen jetzt nicht gleich Ihre Küchenwaage zücken - es stimmt tatsächlich: Hefewürfel wiegen immer genau 42 Gramm. Und das hat einen bestimmten Grund.
Warum wiegt ein Würfel Hefe eigentlich genau 42 Gramm?
Erdbeeren mit Balsamico kombinieren
Sommerzeit ist Erdbeerzeit - frisch und aus heimischen Gefilden gibt es die roten Früchte derzeit im Überfluss. Warum nicht mal eine neue Kombination ausprobieren?
Erdbeeren mit Balsamico kombinieren
Food-Bloggerin bekommt Rechnung in Restaurant - und traut ihren Augen nicht
Eine Food-Bloggerin bestellt in einem Restaurant etwas zu essen. Doch als die Rechnung auf dem Tisch liegt, entdeckt sie etwas darauf, das sie zusammenzucken lässt.
Food-Bloggerin bekommt Rechnung in Restaurant - und traut ihren Augen nicht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.